zur Navigation springen

Kita Apfelbäumchen : Mit neuem KiTa-Träger ins neue Jahr

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Kirchengemeinde Waabs übergibt Trägerschaft der Kita Apfelbäumchen an die Kommune. Gemeinde verspricht Eltern und Mitarbeitern Kontinuität.

Waabs | Im Kindergarten Apfelbäumchen in Waabs ist jetzt Weihnachtspause. Wenn er wieder öffnet, hat sich der Träger geändert. Eingerahmt von einem Krippenspielgottesdienst fand dort am Freitag die offizielle Schlüsselübergabe der Einrichtung statt.

Bevor aber die Waabser Pastorin Peggy Kersten die Übergabe des Kindergartens in die Hände der Gemeinde vornahm, richtete sie das Wort an alle Mitarbeiter der Einrichtung. Mit einem Lebkuchenpräsent versüßte sie den Wechsel und sagte Danke. „Ihr habt in den vielen Jahren ganz viel Liebe an die Kinder weitergegeben. Nur wenn das Herz funktioniert geht das. Wir wünschen und hoffen, dass wir weiter in Verbindung bleiben“, sagte Kersten. Wegen der stetig ansteigenden Kosten hatten Kirchengemeinde und politische Gemeinde Verhandlungen aufgenommen, die dazu führten, dass die Trägerschaft der evangelischen Kindertagesstätte nach 20 Jahren Bestehen an die Gemeinde übertragen wurde (wir berichteten).

Auch der Waabser Bürgermeister Udo Steinacker ergriff das Wort und wendete sich an Mitarbeiter und Eltern in der Kirche: „Sicher sind Sie alle aufgeregt und gespannt, ebenso wie die Eltern, wie es nun weitergeht. Wir werden uns schon im Januar mit dem Kindergartenbeirat zusammensetzen, um ein Konzept zu erarbeiten. Für die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit bedanke ich mich im Namen der Gemeinde ganz herzlich.“ Symbolisch erhielt der Bürgermeister aus den Händen von Pastorin Kersten ein kleines „Kinderbäumchen“. „Wenn es gut gepflegt und gegossen wird, erfreut es mit vielen kleinen Kindern, beziehungsweise Ablegern. Mögen Sie ein gutes Händchen für das Wachstum haben“, sagte sie.

Der Kindergarten Apfelbäumchen betreut 39 Kinder in zwei Gruppen. Kinder ab einem Jahr werden aufgenommen. Zurzeit besteht allerdings eine Warteliste bis zum Jahr 2018. Sechs Mitarbeiter und ein Hausmeister sorgen für das Wohl der kleinen Bürger. Für Kindergartenleiterin Nicole Heinze stehen nun Änderungen an. So wird an einem neuen religions-pädagogischem Ansatz gearbeitet. Zugleich versprach Bürgermeister Steinacker den Eltern und den Mitarbeitern Kontinuität in der neuen Trägerschaft. „Wir hoffen, dass wir keine Kostensteigerung haben“, sagte er. Nach dem Trägerwechsel wird dann auch im neuen Jahr auf dem Kita Schild „Gemeinde-Kindergarten Apfelbäumchen“ stehen. Für Pastorin Kersten steht aber fest: „Kirche und Kita bleiben in der Nachbarschaft und bleiben füreinander da.“

Eingerahmt war die Übergabe in einen Gottesdienst mit Krippenspiel, dass die 39 Kinder des Kindergartens mitgestalteten. Weihnachtliche Klänge mit Akkordeonbegleitung von Iris Lehmann regten viele Besucher zum Mitsingen an. Pastorin Kersten hatte passende Worte gefunden. „Fürchtet Euch nicht, hat der Engel gesagt. Genau, wir sollen uns nicht fürchten und mit Zuversicht ins Leben schauen…“, unter diesem Segen konnte der Gottesdienst beginnen. Und als das Lied „Ihr Kinderlein kommet…“ erklang, da sah man viele kleine Kinder, die aufgeregt auf ihren Auftritt warteten. Mit viel Spielwitz und Eifer erinnerten sie an Maria und Josef und erfüllten die Weihnachtsgeschichte mit Lachen und Leben.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen