zur Navigation springen

VHS-Programm : Mit Kunst und Kreativität ins Frühjahr

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Volkshochschule Gettorf stellt Programm für das neue Semester 2014 vor / Mehr als 60 Angebote aus allen Bereichen des Lebens

von
erstellt am 04.Jan.2014 | 06:21 Uhr

Druckfrisch und 28 Seiten stark präsentiert sich das Programm der Volkshochschule Gettorf für das Frühjahrsemester 2014. Über 60 Angebote hat Leiterin Gabriele Maack zusammengestellt, die für alle Bereiche des Lebens vom beruflichen Nutzen über Gesundheitsförderung bis hin zu Natur und Umwelt etwas zu bieten haben.

Anspruchsvoll sind wieder die Exkursionen nach Hamburg, die Maack selbst begleitet. Am Sonnabend, 15. Februar, ist die Ausstellung über das Wirken Piet Mondrians (1872 -1944) im Bucerius Kunstforum das Ziel. Insgesamt sind 45 Gemälde des Niederländers zu sehen, die das Gemeentemuseum Den Haag sowie Museen und Privatsammlungen zur Verfügung gestellt haben. Nach einem Mittagessen wird noch ein Abstecher zum Miniaturwunderland gemacht, der größten Modelleisenbahnanlage der Welt.

Die zweite Exkursion am 20. Juni führt ebenfalls ins Bucerius Kunstforum, wo dann die Ausstellung „Kirchner. Das expressionistische Experiment“ zu sehen sein wird. Nach einer Führung durch die Räume steht noch ein Rundgang über den Rathausmarkt und und das Rathaus der Hansestadt an. Johann Peter Nissen wird Erläuterungen zu Fassaden und Denkmälern und die ein oder andere Geschichte zum Besten geben.

Neu im Programm ist der Vortrag über Grönland-Eis und Island-Grün von Heiko Klotz am Montag, 3. März. In der Mühle Rosa erleben die Zuhörer Geschichten mit Bildern von Wanderungen am Rande der Zivilisation.

Wer selbst aktiv werden möchte, kann dies auf vielfältige Weise tun. Siegfried Frohbös zum Beispiel bietet erstmals einen Motorsäge-Lehrgang an (9. und 15. Februar). Roswitha Segler führt in die Kuns des orientalischen Tanzes ein (29. März), und Tanja Martens zeigt, wie man mit Yoga entschlacken (2. Februar) und wie man mit bestimmten Übungen einem Burn-Out vorbeugen kann (5. und 6. April). „Bewegung in Harmonie“ heißt der Kursus, in dem Katja Leischke die 18 Bewegungen des Taiji-Qigong vermittelt (ab 11. Februar).

Der Kreativität freien Lauf lassen könnten Teilnehmer der Kurse Nuno-Filzen (22. März) und Nähen kreativ (ab 5. März). Nuno ist Japanisch und bedeutet Gewebe. Britta Voss-Andres zeigt, wie aus feinster Merinowolle und Seidenfasern eigene Stoff- und Gewebekreationen erstellt werden können. Birke von Kethelhodt hilft allen, die Lust dazu haben, an der Nähmaschine ihre eingenen Kreationen zu erstellen – seien es Untensilien, Schals oder Röcke.

Im Bereich Sprachen werden für Italienisch erstmals Wochenendseminare angeboten, die aufeinander aufbauen. Mit Federica Podelmengo lernen die Teilnehmer die Sprache schnell und leicht, wobei viel Wert auf das Sprechen miteinander gelegt wird. Auch wird gemeinsam gekocht. Das erste Seminar ist am 7. (17.30 bis 20.30 Uhr) und 8. Februar (11 bis 17 Uhr). Eriky Meyer-Delius führt Interessierte in die polnische Sprache ein (ab 5. März). Bei Bedarf wird der Kursus verlängert.

Neu ins Programm aufgenommen hat Gabriele Maack zudem den Computer-Club für Senioren (acht Doppelstunden ab 6. Februar), der ipad-Einführungskursus (ab 30. Januar) sowie den Vorbereitungskurs auf Zwischen- oder Abschlussprüfung (Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre). Beginn ist am 8. März.

Für Beratungen steht Gabriele Maack im Bürgerzentrum an der Kirchhofsallee montags bis donnerstags von 9 bis 11 Uhr sowie donnerstags von 15 bis 17 Uhr zur Verfügung. Telefonische Rückfragen und Anmeldungen sind unter 04346/60 29 25 oder Mail an gabriele.maack@gmx.de möglich. Das gesamt Programm liegt zum Mitnehmen an den bekannten Stellen im Ort aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen