Neue Attraktion : Mit Gurt und Seil hoch hinaus

Die Plexiglasscheiben  sind bereits  montiert. Die Haltegriffe fehlen noch, dann steht der Belastungstest an.
1 von 2
Die Plexiglasscheiben sind bereits montiert. Die Haltegriffe fehlen noch, dann steht der Belastungstest an.

Anfang Juli soll die Kletterwand auf dem Aschberg eröffnet werden. Außerdem plant Globetrotter zahlreiche Veranstaltungen, wie Bluesfestival, Public Viewing und Seifenkistenrennen.

von
08. Juni 2014, 06:37 Uhr

Höhenfest müssen auch die Mitarbeiter von der Metallbaufirma HML aus Hoogstedte sein. In luftiger Höhe montiert das Team in diesen Tagen die Kletterwand an die Südseite des gut 20 Meter hohen Turms. Die Kosten für das Projekt: rund 150 000 Euro. Die Plexiglasscheiben sind bereits an einer Stahlkonstruktion fixiert, jetzt fehlen nur noch die Griffe, an denen sich die Freeclimber (Freikletterer) hochhangeln sollen. In 18 Meter Höhe ist ein so genannter Boulderbereich. Hier kann auf einer begrenzten Strecke ohne Seil und Gurt gekraxelt werden. Wer sich nicht halten kann, fällt maximal zweieinhalb Meter und landet auf einer weichen Matte. Die Glaselemente ermöglichen den Besuchern auf dem Turm, den Kletterern zuzuschauen. Drei verschiedene Routen werden auf der Kletterwand farbig markiert. Jede Farbe steht für einen Schwierigkeitsgrad.

„Anfang Juli wollen wir die Kletterwand eröffnen“, sagt Günther Hoffmann. Zu einem exakten Datum wollte sich der Globetrotter-Geschäftsführer aber angesichts der mehrmaligen Terminverschiebungen bei der Lodge im vergangenen Jahr nicht hinreißen lassen. „Sind die Griffe installiert, steht noch der Belastungstest aus“, sagte er auf Nachfrage der Eckernförder Zeitung. Dann soll der Bereich um die Kletterwand noch attraktiv gestaltet werden. Stühle und Bänke, aber auch eine Pferdetränke sollen aufgestellt werden. „Wir arbeiten mit einigen Reiterhöfen und Eselführern zusammen“, so Hoffmann. Nicht nur die Zweibeiner, auch die Vierbeiner wollen nach dem Aufstieg auf den Aschberg kurz verschnaufen.

Neben den Kletterkursen auf dem Aschberg hat Globetrotter in dieser Saison jede Menge vor. Am 10. August soll der erste Aschberger Speed-Kletter-Cup an der neuen Wand ausgetragen werden. Ab dem Viertelfinale bei der Fußballweltmeisterschaft lädt die Lodge zum Public Viewing ein. Voraussichtlich oben auf dem Parkplatz wird die Großbildleinwand aufgestellt werden.

Rasant geht es dann am 2. August auf dem Aschberg zu, wenn das Seifenkistenrennen gestartet wird. Über die genaue Streckenführung gebe es noch Gespräche mit der Amtsverwaltung.

Am 17. August findet das erste musikalische Großereignis bei der Lodge statt. Zur Freiluftoper Nabucco mit einem gut 100-köpfigen Team werden rund 1000 Besucher erwartet. Nach der Premiere im vergangenen Jahr steht auch der Sommerbiathlon in den Brekendorfer Forsten auf dem Programm. Gestartet wird am 30. August am Rammsee. Musik solle es dann wieder am 6. September beim Bluesfestival geben. Einige regionale Musiker werden auftreten. „Für den Hauptact führen wir schon Gespräche“, sagt Hoffmann. Namen könne er noch nicht verraten, weist aber auf die TV-Sendung „Voice of Germany“ .

>www.globetrotter-lodge.de



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen