Halloween : Mit Grusel-Bummel in Erfolgsspur

Ohne Dekoration kein Halloween-Shopping: Gleich 70 Kürbisse hat der HGV für die Aktion besorgt.
1 von 2
Ohne Dekoration kein Halloween-Shopping: Gleich 70 Kürbisse hat der HGV für die Aktion besorgt.

Halloween-Shopping im Gettorfer Ortskern hat sich etabliert. HGV-Chef Grötsch rechnet mit 500 Besuchern. „Noch mehr Potenzial“.

shz.de von
28. Oktober 2017, 06:37 Uhr

Gettorf | Gettorf Diese Überstunden jagen den Geschäftsleuten in der Gettorfer Fußgängerzone eher einen wohligen Schauer über den Rücken: Das Halloween-Shopping hat sich in der 7500-Einwohner-Gemeinde etabliert. Am Montag, 30. Oktober, steigt die dritte Auflage der Einkaufsbummel-Aktion mit Ladenöffnungszeiten bis 22 Uhr, Kürbisschnitzerei, Laternelaufen und Musik vom DJ. Gleich 25 Geschäfte, Vereine und Verbände beteiligen sich diesmal an der Veranstaltung – ein Rekord.

Wenn es um das Halloween-Shopping geht, gerät Thomas Grötsch geradezu ins Schwärmen. „Einkaufen soll ein Erlebnis sein“, sagt der Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Gettorf und Umgebung über die Abendveranstaltung mit Gruselfaktor. Er rechnet diesmal wieder mit mindestens 500 Besuchern, die am Montagabend durch den Ortskern bummeln. „Das Wetter soll gut werden“, hat Grötsch in seiner Wetter-App gesehen, „und am nächsten Tag ist frei.“ Bei der Premiere vor zwei Jahren waren es nach seiner Schätzung noch 200 Besucher und gerade einmal 15 oder 16 Geschäftsleute und Aussteller. Die Lübecker Beratungsgesellschaft Cima hatte die Aktion damals angeschoben, um den Ortskern mit seinen Leerständen zu beleben.

Mit dem Ergebnis zeigt sich Grötsch durchaus zufrieden. „Es muss doch kein großes Fest sein“, sagt der 52-Jährige, „entscheidend ist eher, dass wir mehr Leute in die Fußgängerzone locken – und es gibt noch Potenzial.“ Ihm schwebt für 2018 ein Weihnachtsmarkt in Gettorf vor. Ein Lob spricht Grötsch den Gewerbetreibenden aus, die sich am Grusel-Bummel mit guten Einfällen beteiligten. Das Angebot reiche von Halloween-Gebäck über Cocktails bis hin zu Bürogolf oder Glitzertattoos.

Ebenso mit im Boot sind unter anderem die Landfrauen, die Kürbissuppe servieren, der Gettorfer Sportclub grillt Bratwurst und der DRK-Ortsverein schenkt Punsch aus. Zudem bietet die Arbeiterwohlfahrt bereits ab 16 Uhr ein Kürbisschnitzen für Kinder an (Anmeldungen unter Tel. 04346/60 20 95).

Ohne Deko keine Grusel-Atmosphäre. „Wir haben 70 Kürbisse besorgt“, berichtet HGV-Mitglied Patrizia Gorn. Zudem sollen 20 Feuertonnen für gemütliches Flair sorgen. „Außerdem wird die alte Eiche mit Licht angestrahlt“, kündigt die 32-Jährige an. Und ein DJ lege dort Musik auf.

Ebenso startet am Montag um 18.30 Uhr auf dem Karl-Kolbe-Platz das Laternelaufen des Gettorfer Turnvereins (GTV), das am Alexanderplatz endet. Patrizia Gorn hofft, dass danach – wie schon im vergangenen Jahr – viele Kinder und Erwachsene zum Halloween-Shopping gehen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen