Adventskonzert in der Hüttener Kirche : Mit großer Freude an der Musik

Die Kantorei Hütten und der Männergesangverein Fleckeby sangen gemeinsam einige Stücke. Fotos: Messerschmidt
1 von 3
Die Kantorei Hütten und der Männergesangverein Fleckeby sangen gemeinsam einige Stücke. Fotos: Messerschmidt

Adventskonzert in der Hüttener Kirche mit Männerchor, Kantorei, Posaunenchor und Querflöte

von
10. Dezember 2018, 18:25 Uhr

Mit internationaler Chormusik aus verschiedenen Jahrhunderten bot die Kirchengemeinde Hütten am Sonntagabend den knapp 100 Besuchern in der Kirche ein abwechslungsreiches Programm, präsentierte etwa 40 Lieder. Das Konzert wurde zugleich zur Werbung für choralen Gesang und dem Publikum gefiel’s – egal, ob die Frauen und Männer vorne in der Kirche Musik aus der Romantik oder Moderne interpretierten, ein schlichtes Lied oder einen mitreißenden Spiritual anstimmten. Es war auch eine gute Idee, das Publikum mit Weihnachtsliedern ins Programm einzubinden. Begleitet am Keyboard wurden viele Lieder von Tobias Lehmann, der auch als Leiter des Männergsangvereins Fleckeby und als Sänger der Hüttener Kantorei gleich mehrfach in Erscheinung trat. Nach der Begrüßung von Pastorin Kerstin Hansen-Neupert eröffnete der Posaunenchor unter Leitung von Markus Greve und Martin von Mutius mit dem Stück „Wie soll ich dich empfangen“ den rund zweistündigen Abend. Ganz am Anfang ihrer musikalischen Laufbahn stehen die acht Jungbläser aus der zweiten bis sechsten Klasse, die gemeinsam mit Markus Greve auftraten. Gleich zwei Lieder hatten die Mädchen und Jungen im Gepäck – „Jingle Bells“ und „Morgen kommt der Weihnachtsmann“.

Musikalisch auf den Winter konnten sich die Besucher beim gleichnamigen Stück aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ einstellen, das der Hüttener Posaunenchor zum Besten gab. „Leise rieselt der Schnee“ durften dann alle gemeinsam singen – auf den Wunsch einer einzelnen jungen Musikerin, wie Markus Greve verriet, die damit die Hoffnung verband, am nächsten Morgen angesichts einer dicken Schneedecke tatsächlich nicht den Schulweg antreten zu müssen.

Von den 14 Bläsern waren im vergangenen Jahr einige neu dabei und gehörten jetzt am Sonntag schon zu den Stützen des Orchesters. Und genau diese Entwicklung wünscht sich auch Markus Greve für die Musiker.

Mit „Blessed is he that cometh“, „Midwinter“ und „Joyfully sing“ sang die Hüttener Kantorei unter Leitung von Nicola Krause anschließend drei Lieder auf Englisch.

„Mit Weihnachtsglocken“ von Hermann Sonnet stellte sich der Männergesangverein Fleckeby den Besuchern musikalisch vor, gemeinsam mit der Kantorei sangen sie dann „Vom Himmel hoch, o Engel, kommt“.

Erstmals gemeinsam vor großem Publikum spielte am Sonntag das Querflötenduo Maren Engel und Jana Greve. Maren Engel leitet seit vielen Jahren den Spielmannszug in Ascheffel, Jana Greve ist eine ihrer Schülerinnen. „Ihr Auftritt kam gut an“, sagte Markus Greve anschließend gegenüber unserer Zeitung. „Gut möglich, dass im nächsten Jahr noch weitere Flötenspieler aus dem Spielmannszug hinzukommen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen