Stimmen zu St. Nicolai : Mit der Zeit gehen und die Tradition bewahren

shz+ Logo
Horst-Günter (l.) und Günther Ferch
1 von 3
Horst-Günter (l.) und Günther Ferch

Die meisten Menschen zeigten sich angetan von der „neuen alten“ Nicolai-Kirche. Flexible Stühle statt Sitzbänke waren für sie kein Tabuthema.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

von
20. Januar 2019, 11:01 Uhr

Eckernförde | Die Sanierung der Kirche stieß bei der Eröffnung am Freitagabend auf große Zustimmung. „Überwältigend“, fand zum Beispiel Horst-Günther Ferch aus Eckernförde die neue Ausstrahlung, die von dem Ort ausgeh...

köcerndrfeE | eiD airnnugSe rde iKrhec iestß ibe der uföfEgrnn am agriedaetbFn fua eroßg utsimZ.numg nriet„“gewdä,Übl dnfa umz iBleisep rHnGs-üetroht rehcF usa öekfcnrerEd eid enue gltrsnuuhasA, ied ovn med rOt uea.ehgs ensBsdeor eid ,utceeuhnlBg mti red mmeir neue mgumentSin uetzreg edernw ntkn,nöe eis iudnebrndk.cee Ob esstef ühGetls odre xibllfee ?uusehBgtnl h„Ic nib ürf enue egDni flaeensocsguh.s sE its ,gtu wenn nma erevhniedecs nhöcltkiieeMg rde utnelsgtaG h.ta“ eneiSm honS rtüGehn usa rBieosnnt egeilf edrbssoen dsa„ R.e“meomknni rhDcu den eneben gnEgain üehfl nam hsic wmmloie.kelrn

cAhu suiLao erFis sau unerFbgls pmefitedn eid geanrunSi lsa nwGnei ndu ntnnea das ogiectsh Ptarlo udn edi efairrhirBirteee las iplei.eBse c„rDuh eid eeun necgtlBhuue aknn amn etztj eivel nleiek iteDasl enrkenne, zum pelseBii an end Eehpptaini droe dem kS“.uct Ob ikenSäzbt rdoe efier uugBlthesn – sei fäedn esdbie gtu. iEen eexlflib nstlueughB föneref ied tecMöihgkl,i eune suIelpm uz e.engb iBe„ eenri eTfau muz sipleBei öktenn mna ied hSütle mi eKirs mu das efnTubakec emhur no“ne.danr Auf red aerdenn itSee eis edr snceMh eni esGetn.ihhoriewt „ieD Krchie ssum tim rde iZte eghen dun deiab ierh aTitodirn “wa.henerb

„chI iefnd die nitrasee ciKehr exetrm gu“engnle, agest rAnim Kürgre sua say,lrBkeb edr mit zs-ntneoselCIa nekrKäl rzu cifruröngenhenKf emgnokem war. gwh,nU„ento abre .gtu“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen