Von Kiel in die Holsteinische Schweiz : Mit der Plattdüütsch Gill unterwegs

shz+ Logo
Die Teilnehmer der Tagestour schauten sich auch den Botanischen Garten an.  Fotos: claus holtorf
Die Teilnehmer der Tagestour schauten sich auch den Botanischen Garten an. Fotos: claus holtorf

48 Teilnehmer der Plattdüütsch Gill hatten viel Spaß und Abwechslung auf ihrer Tagestour.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
11. Juli 2019, 09:26 Uhr

Eckernförde | Viele Eindrücke sammelten die Teilnehmer auf dem Ganztages-Ausflug der Plattdüütsch Gill. Bei strahlender Sonne waren 48 Frauen und Männer per Bus im Land unterwegs. Erster Programmpunkt war der Botanische Garten in Kiel. Die vielen Pflanzen in den Gewächshäusern wurden ausgiebig bewundert. Anschließend ging es in die Holsteinische Schweiz in das Dorf Timmdorf bei Malente, wo die Mittagspause eingelegt wurde. Im Landgasthof „Kasch“ von 1892 wurde im Garten ein leckeres Mittagessen serviert.

Die Bräütigamseiche im Dodauer Forst war ebenfalls ein Programmpunkt
Die Bräütigamseiche im Dodauer Forst war ebenfalls ein Programmpunkt
 

Die Weiterfahrt führte vorbei am Gut Rothensande, bekannt aus den „Immenhof“-Filmen, zur „Bräutigamseiche“ im Dodauer Forst. Die rund 500 Jahre alte Eiche hat sogar eine eigene Postanschrift, wie sich die Teilnehmer überzeugen konnten. Und dann ging es aufs Wasser. Vom Anleger „Fegetasche West“ startete eine Schiffstour mit der „MS Antje“ über den Großen Plöner See. Die Fahrt führte am Schloss und an der Prinzeninsel vorbei. Durch den Bischofssee ging es zum Anleger nach Bosau. Nach dieser Tour hatten alle eine Stärkung verdient. Die gab es in Form einer Kaffeetafel auf der Terrasse mit Blick auf den See in „Strauers Hotel am See“. Nach einem erlebnisreichen Tag ging es mit dem Bus zurück nach Eckernförde.
 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen