zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. Dezember 2017 | 07:53 Uhr

Mindestlohn-Tour in Eckernförde

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 25.Aug.2014 | 13:25 Uhr

Ab 1. Januar 2015 soll in Deutschland ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn gelten. Während Arbeitgeber und Politiker über Ausnahmen sprechen, lässt ver.di Menschen zu Wort kommen, die eine Stellungnahme abgeben. Dazu macht die Mindestlohn-Tour Station in Eckernförde, am Dienstag, 26. September , von 15 bis 17 Uhr im Bereich der Kieler Straße 51 in Eckernförde.

Herzsportler beenden ihre Sommerpause



Der Verein zur Förderung von Gesundheit und Herzsport beginnt ab Donnerstag, 28. August, wieder mit seinen Kursen. Diese finden jeden Donnerstag für alle Gruppen, auch der Gesundheitsgruppe, im Marinestützpunkt, Am Ort 6, Halle I (Gebäude 37) in Eckernförde statt. Folgende Termine: Gesundheitssport 16.30 Uhr bis 18 Uhr, Herzsport mit Arztbetreuung Gruppe I 18 Uhr bis 19.30 Uhr, Herzsport mit Arztbetreuung Gruppe II 19.30 Uhr bis 21 Uhr. Für alle Teilnehmer und neue Interessenten ist eine vorherige Absprache mit Sabine Ratzlaff bis zum 27. August erforderlich. Auskunft mittwochs von 10 bis 12 Uhr, Tel. 04351/896537, guh.eck@gmx.de.

Einladung zum Pilgerweg



Die Männerpilgergruppe von St. Nicolai lädt für Samstag, 13. September, zu einem Pilgerweg „Von Unewatt nach Munkbrarup“ ein. Treffen ist um 9.30 Uhr Parkplatz „Grüner Weg“ in Eckernförde zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften. Die Tour beginnt um 10.45 Uhr in Unewatt (Parkplatz rechts B199). Auskunft und Anmeldung: Gemeindebüro, Frau Möllers, Tel. 0 43 51 / 71 23 74 und Herrn Schilke, Tel. 0 43 51 / 4 28 28.


Tag des offenen Stützpunktes in Eckernförde



Die Marine direkt im Stützpunkt erleben., das ist am Donnerstag, 28. August, von 10 bis 15 Uhr im Marine Stützpunkt Eckernförde möglich. Rund um das Thema Marine gibt es Vorführungen, Kinderspiele und sogar das betretten von Schiffen wird möglich sein.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen