zur Navigation springen

Förderverein St. Nicolai : Miertsch geht, Adam kommt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Pastor Manfred Adam ist neuer Vorsitzender des Fördervereins St.-Nicolai-Kirche. Er löst Hans-Joachim Miertsch ab.

Die Förderung des baulichen Erhalts und der Ausstattung ist das Ziel des Fördervereins St.-Nicolai-Kirche. Bei der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend betonte Vorsitzender Dr. Hans-Joachim Miertsch, welchen Stellenwert und Sympathien der Verein in den zehn Jahren seines Bestehens erreicht hat – rund 250 000 Euro flossen in Restaurations-Maßnahmen, die ohne den Verein nicht möglich gewesen wären.

Bedauerlich sei die Stagnation der Mitgliederzahl, die aktuell bei 144 liegt. Es müsse mehr Werbung erfolgen. Dabei stünden weniger die Mitgliedsbeiträge, sondern die ideelle Förderung und Identifikation mit der St.-Nicolai-Kirche im Vordergrund. Dank ging an Maria Reichenberger, die dem Verein mit vielen Projekten Vorschub leistete.

„Eine nicht gerade geringe Menge von besonderen Kunst- und Kulturschätzen besitzt die Kirche St. Nicolai und bürdet damit große Verantwortung für zukünftige Generationen auf“, sagte Pastor Dirk Homrighausen in seinem Grußwort. Dank der finanziellen Unterstützung des Vereins erstrahlten zahlreiche Kunstwerke wieder in neuem Glanz. Lang sei die Liste der Projekte, die darauf warten, durchgeführt zu werden. Gerade abgeschlossen ist die Restaurierung des Rantzau-Gestühls.

Aktuell liegt die Aufmerksamkeit auf der Restauration des Ahlefeld-Steinepitaphs von 1617, das sich im oberen Teil von der Wand gelöst hatte und herabzustürzen drohte. Für dieses Jahr steht noch die Restauration des Ostgiebels mit dem Anker an, zurückgestellt auf 2015 wurde wegen unsicherer Zuschüsse von der Denkmalpflege das Mandix-Epitaph.

Den Restaurationsfortschritt des in 57 Teile zerlegten Ahlefeld-Epitaphs erläuterte Christian Leonhardt. Das Epitaph wies zahlreiche Brüche auf, die es zu kitten galt, auch sei die Reinigung der Alabaster- und Sandsteinelemente nicht einfach. Die bleivergossenen Eisenanker in den einzelnen Elementen müssen moderner Befestigungstechnik weichen.

Nach zehn Jahren stellten Hans-Joachim Miertsch und Marie Reichenberger ihre Posten als 1. und 2. Vorsitzende zur Verfügung. Zum Nachfolger Miertschs wurde einstimmig Pastor Manfred Adam gewählt, den zweiten Vorsitz führt Maria Reichenberger kommissarisch weiter, bis sich ein Nachfolger findet. Wiedergewählt wurden Schriftwartin Ingrid Satriep und Kassenwart Andreas Bock.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen