zur Navigation springen

Entscheidungshilfe : Messe will Begeisterung für Berufsbilder wecken

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Den richtigen Job noch nicht gefunden? Isarnwohld-Schule Gettorf lädt Jugendliche zur Berufsorientierung ins KuBiZ ein

von
erstellt am 22.Mai.2014 | 06:00 Uhr

140 Betriebe in der Region wurden angeschrieben – der Zuspruch ist positiv und groß: Am Freitag, 20. Juni, wird die Isarnwohld-Schule einen Nachmittag zur Berufsorientierung ausrichten. Dabei stellen sich die Betriebe nicht nur mit Infoständen vor, es werden auch Workshops angeboten, die sich übergeordneten Themen der Berufsfindung oder Berufsfeldern widmen. Organisiert wird die Messe von der Isarnwohldschule in Zusammenarbeit mit dem Handels- und Gewerbeverein, der Aktiv-Region, der Arbeiterwohlfahrt, dem Schulverband und der Gemeinde.

35 Zusagen gebe es bislang, sagt Dietrich Meyer-Jessen, Koordinator für Berufsorientierung an der Isarnwohld-Schule. Vertreter aus dem Baugewerbe, dem Kfz-Sektor, dem Einzelhandel, der Tischlerei/Zimmerei, des Sanitär- und Malerhandwerks, aus den Gesundheits- und den so genannten Grünen Berufen haben zugesagt, zum gelingen der Messe beizutragen. „Wir hoffen, damit auch viele jüngere Schüler und ihre Eltern anzusprechen, da einerseits die Eltern eine entscheidende, unterstützende Rolle bei der Berufswahl der Kinder haben, andererseits ist es wichtig, sehr früh Begeisterung für Berufsfelder zu wecken“, erklärt Meyer-Jessen. Besonders hinsichtlich des Fachkräftemangels in den technischen Berufen sei dies von Bedeutung. Zudem gebe es immer mehr Berufe, viele hätten sich sehr verändert, und die Anforderungen seien hoch. Manche genießen dagegen ein Image, das ihnen in keiner Weise gerecht wird. „Besonders auch mit Hilfe der Workshops möchten wir Eltern und Schülern die ganze Bandbreite der Möglichkeiten darstellen“, sagt Meyer-Jessen. In den im Lehrplan vorgesehenen Praktika – in der 9. Klasse an der Realstufe, in der 8. und 9. Klasse an der Hauptschule und im 9. und 12. Jahrgang des Gymnasiums – können die Jugendlichen ihr Interesse an einem Beruf überprüfen und verfestigen. Hilfe bietet darüber hinaus der Berufscoach der Awo, Andreas Göttsch, sowie ein Mitarbeiter der Agentur für Arbeit, die alle zwei Wochen eine Sprechstunde für alle Schüler, die Fragen haben, im Schulzentrum anbietet.

Firmen, die noch zum Programm beitragen möchten, melden sich bei Dietrich Meyer-Jessen unter Tel. 04346/41 83 26, E-Mail meyer-jessen@isarnwohld-Schule.de. Beginn der Messe ist um 15 Uhr, Ende gegen 18 Uhr.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen