zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

24. Oktober 2017 | 08:50 Uhr

Riesen-Kicker : Menschen werden zu Spielfiguren

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Landjugend veranstaltet erstes Menschenkicker-Turnier in der Region Schwansen auf dem Schönhagener Spielplatz .

Schönhagen | Man nehme: Eine tolle Idee von der Landjugend, die Fläche und das Equipment von der Gemeinde und alle im Spätsommer verfügbaren Jugendlichen – fertig ist der Riesenkicker.

Auf der Spielplatzwiese am proppenvollen Strand stieg am Sonnabend Schönhagens allererstes Menschenkicker-Turnier. Mitten auf dem Rasen steht eine in sich geschlossene Holzbande mit metallenen Kickerstangen, zwei integrierten Toren, einem Fangnetz rundum und ehrgeizigen Spielern mittendrin, die in Gurten auf ihrer Position gehalten werden. „Das ist unser Menschenkicker, den wir sechs bis sieben Mal im Jahr nutzen, aber auch zu Dorffesten oder Feuerwehrtagen verleihen“, erzählt Johanna Wieck, erste Vorsitzende der Landjugend Schwansen. „Allerdings hatten wir damit noch nie ein Turnier, sondern dafür immer die Bauernolympiade.“

Fünf gemischte Mannschaften à sechs Teilnehmer sind heute dabei, bolzen, recken und strecken sich nach dem Ball, denn mehr geht nicht, so angeschnallt: Kurbeln wie am Tischkicker, dreiste Schwalben oder Blutgrätschen wie bei den großen Vorbildern – unmöglich. Und verboten ist die Alternative, die noch bleibt – sich in die Metallstangen zu hängen und weiter zu reichen, im Eifer des Gefechts. Zu groß ist die Gefahr, dass die Stangen, über die eine bewegliche Röhre läuft, dabei zerbrechen. Einen Schiedsrichter gibt es nicht – nur einen, der die Tore zählt und die In-die-Stangen-Hänger ermahnt.

Das Wetter ist traumhaft. „Sonne, nicht zu heiß mit etwas Wind, trotzdem fast zu schön“, findet Bürgermeister Christian Schlömer. „Noch ist hier an unseren Gastro-Ständen nicht so viel los“. Aber er ist zuversichtlich: „Wenn die Leute später vom Strand kommen, haben sie sicher auch Lust auf Kaffee und Kuchen oder eine Bratwurst.“ Die fünf Mannschaften rekrutieren sich aus der Landjugend und aus Schulklassen des Schullandheimes „Hamburger Sport.“ Sie heißen „Die Zerstörer“, „Die Berts“, „Pink Fluffy Unicorn“, „FC Knorke“ und „DGK“ (Die geilen Körper) – letztere, wie soll es anders sein, bezeichnen die Spieler der Landjugend Schwansen. „Einmal spielen alle gegen alle, dann nach Torverhältnis und dann bis zum absoluten Sieger. Danach wird gefeiert. Mitspielen kann übrigens jeder – solange er in die Gurte passt.“ Johanna Wieck selber ist leider gehandicapt – sie hat sich heißen Kaffee über den Arm gekippt und läuft einhändig über die Wiese.

Bei all dem Spaß vergessen die Jugendlichen aus der Landjugend und der Bürgermeister einen nie: Janick Block, der vor einiger Zeit bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. „Er hatte damals die Idee, er ist der Erfinder, hat den XXL-Kicker gebaut, war immer mittendrin und überall aktiv.“ Johanna Wieck und Christian Schlömer denken oft an ihn. Wenn also später am Tag der Kicker-Sieger gekürt wird, wissen sie hundertprozentig, dass es den ohne Janick und sein tolles Engagement für die Gemeinschaft so nicht gegeben hätte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen