zur Navigation springen

Neue Ausstellung : Mensch und Natur im Einklang

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Im Gettorfer Heimatmuseum ist eine neue Ausstellung eröffnet worden. Heinz Groß zeigt dort etwa 150 Grafiken rund um das Thema Natur- und Umweltschutz. Der 87-Jährige will damit die Menschen zu mehr Verständnis für die Natur aufrufen.

Fein säuberlich gerahmt und hinter Glas repräsentieren sie in Bildern und Worten Land und Landwirtschaft, zeigen die Beziehung von Mensch und Natur auf und mahnen, die Schönheit der Natur zu bewahren. Darunter auch Entwürfe für Plakate und Embleme für die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, für die Präsentation des Landes auf der Norla und der Grünen Woche in Berlin. 150 seiner von Hand gestalteten Grafiken hat der 87-jährige Gettorfer Heinz Groß, ehemals Ingenieur für Vermessungstechnik im Landwirtschaftsministerium, für eine Ausstellung zum Thema Landwirtschaft, Natur- und Umweltschutz im Gettorfer Heimatmuseum zusammengestellt. „Sie soll informieren, erinnern und ein Weckruf sein“, sagt Groß. „Wir brauchen die Natur mehr als sie uns.“ Gestern wurde die Ausstellung offiziell eröffnet.

„Wir freuen uns immer, wenn wir in unseren Räumen etwas Neues zeigen können“, erklärte Museumschef Uwe Karstens. Diesmal habe man mit Heinzi Groß einen Gettorfer Jung da, der all diese Grafiken in seiner Gartenlaube entworfen habe. „Die Natur ist unsere Lebensgrundlage, das muss uns allen bewusst sein“, so Karstens“ Auch Bürgermeister Jürgen Baasch zeigte sich angetan. „Das sind alles Unikate“, betonte er, pries Groß‘ Ideenreichtum mit Farben, Formen und Formaten. „Bis ins hohe Alter bist du nicht nur sportlich sondern auch geistig aktiv“, dankte er ihm für sein Engagement.

Denn schon einmal hatte Groß eine Sammlung von Grafiken zur deutsch-deutschen Geschichte ausgestellt, die der Isarnwohld-Schule übergeben wurde. „Die Gemeinde ist stolz, so eine Persönlichkeit im Ort zu haben.“

Die Grafiken sind bis ins neue Jahr während der Öffnungszeiten, donnerstags von 14 bis 17 Uhr, oder nach Absprache mit Uwe Karstens unter Tel.04346/7907 zu sehen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2013 | 06:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen