zur Navigation springen

Tourismus : Mehr Gäste an der Schönhagener Küste

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fast 11 Prozent mehr Gäste in Schönhagen / Touristinfo möchte die Marke von 200 000 Übernachtungen im Jahr bald knacken

von
erstellt am 22.Feb.2017 | 06:16 Uhr

Schönhagen | Das Ostseebad Schönhagen verzeichnet nach einem erfolgreichen Jahr 2015 weiterhin steigende Gäste- und Übernachtungszahlen auch in 2016. Nach Auswertung der Kurabgabestatistik kamen insgesamt rund 10,9 Prozent mehr Gäste nach Schönhagen als in 2015, stellt Johanne Gaipl, Leiterin der Touristinfo Schönhagen, die von der GLC Glücksburg Consulting AG betrieben wird, fest.

Besonders in der Nebensaison konnten steigende Zahlen ermittelt werden. Hier reize die Besucher vor allem die Ruhe und die Landschaft, die zu Fuß oder mit dem Rad erkundet und genossen wird. Schwerpunkt ist aber die Hauptsaison, die noch immer die beliebteste Reisezeit ist. Insgesamt konnten 151  898 Gäste-Übernachtungen gezählt werden, mit der Helios-Klinik Schloss Schönhagen zusammen sogar 193  329 Übernachtungen, erklärt Gaipl.

Auch in 2017 plant die Tourist-Information ganzjährig Veranstaltungen zu organisieren, die neue Gäste für einen Aufenthalt in Schönhagen begeistern könnten, kündigt Gaipl an. „Unser Ziel ist es, die Marke von 200  000 Übernachtungen langfristig zu knacken. Die Voraussetzungen dafür sind gut, zumal wir in Schönhagen mit dem neuen Café im Seestern und dem Café Hof Schwansen, das schon sehr erfolgreich ist, ein weiteres, attraktives Angebot erhalten“, so die Touristikerin. Auf dieser positiven Entwicklung dürfe man sich aber nicht ausruhen, sondern es gelte weiter mit der Gemeinde Brodersby an der touristischen Entwicklung des Ortes zu arbeiten. „Dazu gehört insbesondere die langfristige Sicherstellung der Badeaufsicht durch die DLRG. Wir hoffen, dass der Neubau der DLRG-Station ein erster Grundstein dafür sein wird, die ehrenamtlichen Rettungsschwimmerinnen und Schwimmer für den Ort zu begeistern“, so die Leiterin der Tourist-Info weiter.

Positiv wurde im Vorjahr das breite Veranstaltungsangebot angenommen, das jedes Jahr von der Tourist-Info vorgehalten wird. Rund 1600 große und kleine Besucher haben 2016 aktiv unter anderem an naturkundlichen Wanderungen, am Kinderprogramm oder an Kreativangeboten teilgenommen. Zahlreiche größere Veranstaltungen, wie das Pfingstvergnügen, das Schönhagener Strandfest mit Live-Musik und dem großen Höhenfeuerwerk über der Ostsee oder die Kunstroute sorgten für Begeisterung bei den Besuchern, stellt Gaipl fest. Neu gestartet ist im vergangenen Herbst die Literatur- und Kunstlounge, bei der humorvolle und nachdenkliche Literatur, unterhaltsame Musik und regionale Kunst gezeigt wurden.

Das Veranstaltungsjahr 2017 wurde traditionell mit dem Neujahrspunschen in der Tourist-Info eingeläutet, zu dem rund 300 Gäste und Bürger kamen. Für 2017 sind als größere und kleinere Veranstaltungen unter anderem das Pfingstvergnügen am 4. Juni in Zusammenarbeit mit der Oldtimer-Interessengemeinschaft und dem Nabu-Ortsverband Nordschwansen-Kappeln sowie das große Strandfest am ersten Augustwochenende geplant, kündigt Gaipl an.

Parallel dazu werden Kinderkurse, Kreativangebote und Führungen angeboten. Auch wird das Thema Kunst und Kultur in 2017 einen Schwerpunkt bilden. Die für Ende August geplante Kunstroute wird für Kunstinteressierte wieder ein abwechslungsreiches Programm bieten. Am ersten Freitag im Oktober wird die Literatur- und Kunstlounge mit einem Elke-Heidenreich-Abend starten. Außerdem wird das Kreateam Atelier rund um Ingrid Batelt wieder viele interessante Mitmach-Workshops im Seestern anbieten.

Infos zum Veranstaltungskalender auf der Homepage www.schoenhagen-ostsee.de. Dort können Vereine und Verbände jederzeit und kostenlos selbst ihre Termine melden und einpflegen, stellt Johanne Gaipl fest.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen