Turmcafé St. Nicolai Eckernförde : Meer, Küsten und Schiffe

shz+ Logo
Bis zum Juni sind die Arbeiten, im Hintergrund zwei Bilder vom Sterling-Segel-Cup 2017 auf der Flensburger Förde, von Prof. Erhard Göttlicher im Turmcafé der St.-Nicolai-Kirche zu sehen.
Bis zum Juni sind die Arbeiten, im Hintergrund zwei Bilder vom Sterling-Segel-Cup 2017 auf der Flensburger Förde, von Prof. Erhard Göttlicher im Turmcafé der St.-Nicolai-Kirche zu sehen.

Zur Wiedereröffnung des Turmcafés St. Nicolai am Mittwoch stellt Prof. Erhard Göttlicher, Maler und Grafiker, einige seiner maritimen Werke aus. Jeweils mittwochs und sonnabends von 10 bis 13 Uhr ist das Café geöffnet.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

DSC_1119.JPG von
22. Januar 2019, 09:37 Uhr

Eckernförde | Großformatige Kunstwerke mit maritimen Motiven, gemalt von einem Künstler mit akademischen Ehren – die Bilder von Prof. Erhard Göttlicher passen wunderbar zur heutigen Wiedereröffnung des Turmcafés der S...

rkdcöEfrnee | mrogfßoteGair nskeeutKrw tim riienmmat ,toMneiv eamglt nov mieen etsKrnlü mti mckndhesaiae Eenhr – ide erdBil von froP. rrEhad tGtrlöiceh psenas draeruwbn uzr ihutngee Wgeeröeiunnfdfr eds Tufmrscaé der leSNa-tchiKi.r-,cio dsa gaurdunf der Inregsnninuane dse toueGassseht esit mmoreS socshsngeel war. Von 10 ibs 13 rhU ehban ceBhseur tiehGgenlee, eemgubn von tiemrarim teäpsrohmA neie Tssae eefKaf uz tnkenri und hisc zu ueen.rntalth

sDa reMe ni lla nreies hiöeSthnc udn iserne ehitaRu hta es Pfo.r drhrEa ttöciGerhl neatga.n eAbr tihnc unr sda wrnrbaeeud uZenmsismpale nvo ,Litch n,diW nWkoel ndu Wnleel geetisernb edn eMl,ra edsrnno s,alle saw imt dem eerM ni Vduebrinng etsth: Siehffc lealr trA wei eSgerl reod ogeßr aceFrthr afu red -Bmhlo udn seoVfWs-tr ni mHubgra eodr auhc Teanrotedp uzm Shzcut orv Wind dun elneWl rde Hseosehecinl oal.Hdelng

 

reD bigeüretg ctreeserrih,Ö erd ni eirwetz hEe ni netreeUs tlbe nud hcan ieipSndten na der laVil smaiMos und saCa Baild in oRm 1890 muz sorofesPr nnetnar eu,dwr ehgört dem ndrKlbüdreesstuonn in tscdhaDuenl n,a dre ichs dem isusRmlea rde Gegetarnw secebreihrvn h.ta aDss edsei iscnhntuutKgr gneneteg laerl ausgseAn cinth tot ti,s zegti csih ni eniesn ernWe.k ipesewsiBeeils in esnine Blrdein sed gStelernleCi-pusSg- in nFubesglr 1027.

rhaErd tltöiGcrhe dreunw hmre als 016 guunetzsaeElenllnsi ewtmdgei

Dei eeirtbAn sind das brgensEi niees rustafAge, ied rfa-M1crsuseotae2pterE-hi stkrechilsün thetsae.ufnzl eiVr gaTe eis er auf eimen dre Mieschu,fsmfesu ied als nnepWeektud dinet,en ewgstuern new.seeg oPf.r Geröctliht vbeuogzrt ycl:Ar e„iD ihttchiechtLe tis veil ebrsse lsa bie “l,Ö ekätlrr edr -he7J,2äigr edr chua las faiGrkre udn rarutBuhslticol uwgtrnsee is.t erD ieLhernbab oßregr arFteom vtfgerlo eein elsepeilz ih:nekcT hI„c thela dsa dBli so eagnl iew möihglc s.sa“n fuA eeids sWeei leinße hsci zang onbeeresd Ekefeft ufa dme rtnK,ao edm pPeiar oder rde nidnweLa e.rezlien

d „lBi ngege “Bett raw sad ottoM inree eisRe hcan alelgdonH 021.7 ahNc eeirn mimenasneeg sgAtnsluule itm nimee eofF,otgnra aHnolldeg„ in S“thic, dul nhi ien etolrieH in,e für nih uz a.enlm Wcghuti cersienneh edi rTneodtepa – dnwere sei edr rKfat dse ereeMs dlhtaaentns?

ufTcaémr .tS i,cNaiol fftuÖz:ensengin .iM + Sa. 10 Urh sib 13 r;Uh ultegslnsAu emaiMtr„i ieovM“t von oPf.r rdahEr Gtöc,rlehit uz neseh ibs iJnu 209.1

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen