zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

25. September 2017 | 04:49 Uhr

Karate : Medaillenregen für Fuji Yama-Kämpfer

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der 17. Sprottenwettkampf, das große Karate-Turnier in Eckernförde konnte seine Teilnehmerzahlen erneut steigern. Viele Landesmeister waren erfolgreich am Start.

shz.de von
erstellt am 10.Jun.2015 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Bereits zum 17. Mal veranstaltete der Eckernförder Karateverein Fuji Yama seinen Sprottenwettkampf für die Jugend. Mit insgesamt 209 Meldungen in den Bereichen Kata und Kumite aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen konnten die Eckernförder die Anzahl der Wettkämpfe gegenüber den Vorjahren noch einmal steigern. „Es ist ein Zeichen dafür, wie beliebt unser Turnier auch über die Landesgrenzen hinaus ist“, sagt Pressewart Karsten Schumacher, der auch als Kampfrichter tätig war.

Vom Fuji Yama selbst starteten 27 Karateka, überwiegend aus dem Anfängerbereich, um erste Wettkampfluft zu schnuppern. Das Turnier im Eckernförder Schulzentrum begann mit den Kata-Wettkämpfen der Minis (U7), Kinder B (U9) und Kinder A (U11). Bereits hier wurden starke Leistungen gezeigt, die sich dann erwartungsgemäß im Laufe des Vormittags in den höheren Altersklassen Schüler (U14), Jugend (U16) und Junioren (U18) noch steigerten. Den Lokalmatadoren aus Eckernförde gelangen dabei überzeugende Podestplätze.

Auch amtierende Landesmeister traten an, wie Arvid Böttner (Bushido Bad Bramstedt), Levin Willbrandt (Budosport Hamburg), Christopher Skottke (RW Moisling) und die Eckernförderin Sophie Schumacher. Sie alle konnten auch in Eckernförde überzeugen und sicherten sich jeweils Platz eins. Schumacher versüßte sich ihren Erfolg im Kata-Team, gemeinsam mit Anna Tode und Daniel Höft, das ebenfalls die Goldmedaille erkämpfte.

Es folgten die Kumite-Wettbewerbe. Auch hier waren viele hochklassige Begegnungen der kleinen und großen Sportler zu sehen. Auch die Fuji Yama-Athleten zeigten hier ihr Können, wie Leon Brencher, der nach einem 1:3-Rückstand den Kampf noch drehte und mit 4:3 das Finale für sich entschied.

Auch die Landesmeisterin Sonya Gatzen vom Fuji Yama erkämpfte sich den ersten Platz. Besonders stark waren wieder einmal die Sportler des SSV Nübbel, die nur im Kumite starteten und die Wettkämpfe dominierten.

Der Sportdirektor des Karateverbandes Schleswig-Holstein, Ulli Stuhr, der die Leitung der Kampfrichter übernahm, war ebenfalls vom Turnierverlauf angetan. „Wir hatten keine Verletzungen, was für die Qualität der Wettkämpfe und die Leistung der Kampfrichter spricht.“ Großes Lob für die Organisation des Turniers kam von vielen Besuchern, den angereisten Vereinen und Kampfrichtern. „Wir haben auch dieses Jahr ein schönes Turnier veranstaltet, bei dem alles geklappt hat“, sagt Sportwart Andreas Frahm.

Noch größer war die Freude bei den Eckernfördern nach Auswertung des Turniers. „Super Leistungen von allen unseren Sportlern. Belohnt wird das mit dem ersten Platz in der Medaillenwertung. Mit fünf ersten, zwei zweiten und acht dritten Plätzen haben wir uns den ersten Rang gesichert,“ freut sich Jugendwart Bennet Schumacher.

Resultate der Fuji Yama-Kämpfer1. Platz: Sophie Schumacher (Kata Einzel, U18), Leon Brencher (Kumite Einzel, U9), Sonya Gatzen (Kumite Einzel, U14), Team FYE 4 (Luke Brencher, Leon Brencher, Nele Medler), Team FYE 5 (Sophie Schumacher, Anna Tode, Daniel Höft).
2. Platz: Anna Tode (Kumite Einzel, U18), Christian Leonhardt (Kumite Einzel, U14).
3. Platz: Ida Tode (Kata Einzel, U16), Daniel Höft (Kata Einzel, U18), Anna Tode (Kumite Einzel, U18), Leon Brencher (Kata Einzel, U9), Luke Brencher (Kata Einzel, U14), Emily Dobratz (Kumite Einzel, U14), Team FYE 1 (Peer Tobis, Bennet Yao, Tjark Kundrun), Team FYE 6 (Jannik Alkiwicz, Zacharias Hans, Celina Ulrich).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen