Marxen-Team mit Mühe in die 3. Pokalrunde

shz.de von
04. September 2013, 00:31 Uhr

Das war alles andere als eine Glanzleistung, die der TSV Owschlag II in der 2. Runde des HVSH-Handballpokals der Frauen beim Eichholzer SV ablieferte. Erst in der Schlussphase, als bei den Gastgeberinnen die Kräfte mehr und mehr schwanden, konnte das Team von Sönke Marxen den Sack mit dem 20:17 (10:11) zuschnüren.

Trotz des Sieg war Owschlags Coach Sönke Marxen unzufrieden: „Nicht nur, dass wir in der Abwehr Probleme hatten, unser Angriffsverhalten war unterirdisch.“ Fehlpässe, technische Fehler und ausgelassenen Chancen prägten das Spiel der Owschlagerinnen, die schnell 0:3 zurücklagen und bis zum 6:9 dieser Führung der Gastgeberinnen hinterher rannten. Erst als der Eichholzer SV gegen Ende der ersten Halbzeit erste Schwächen zeigte, kämpfte sich der TSV Owschlag heran. Die Gastgeberinnen kamen gestärkt aus der Kabine zurück und hielten weiter dagegen. Bis zum 17:17 lagen beide Teams gleichauf, dann brach der Gastgeber konditionell ein und musste Owschlag II ziehen lassen.

Tore für TSV Owschlag II: Greinke (5), Willner (5), Zeiske (3), Gehl (3), Nickel (3) und Kolbe (1).



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen