zur Navigation springen

Jugendhandball : Marxen kritisiert seine Schützlinge nach unnötiger Pleite

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der TSV Altenholz gewinnt das Derby in der C-Jugend gegen den MTV Dänischenhagen. Owschlags C-Mädchen kommen zu einem nie gefährdeten Kantersieg gegen HSG Weddingstedt.

Tief enttäuscht war der Owschlager Trainer Sönke Marxen nach der 16:17-Niederlage seines TSV Owschlag in der Handball-SH-Liga der weiblichen Jugend B bei der SG Oeversee/Jarplund-Weding Sein Team verlor damit vorerst den Anschluss nach ganz oben.


Weibl. Jugend B



SG Oeversee/Ja.-We. – TSV Owschlag   17:16 (6:8)

„Wer so eine Leistung abliefert, der darf auch nicht gewinnen“, ist Owschlags Trainer Sönke Marxen richtig sauer. „Wir haben wohl den Gegner zu leicht genommen“, schimpft der Coach, der seinen Spielerinnen vorwarf, auch nicht annähernd an ihr Leistungsvermögen herangekommen zu sein. Dabei hatte Owschlag zur Pause noch die Nase knapp vorne. Nach der Pause kam aber ein unerklärlicher Einbruch.

Tore für den TSV Owschlag: Grigat (5), Stechow (4), Otte (2), Pawaletz (2), Wilstermann, Voß, Falge (je 1).



weibl. Jugend C, Mitte



TSV Owschlag – HSG Wedd./H/D 37:12 (20:8)

Owschlags Trainer Jan Nitzsche war von der Leistung seiner Mannschaft beeindruckt. „Obgleich schnell deutlich wurde, dass uns keine Gefahr drohte, haben meine Spielerinnen konzentriert ihr Spiel aufgezogen.“ Wie deutlich die Owschlagerinnen überlegen waren zeigte sich schon in der ersten Halbzeit, als die schnelle 7:1-Führung konsequent weiter auf 20:8 zur Pause ausgebaut wurde.

Tore für den TSV Owschlag: Fröhlich (8), Romeyke (6), Bremer (5), Pawaletz (5), Pillich (4), Otte (3), Kuchel (3), Böhrnsen (2), Kühnhardt (1).


Weibl. Jugend C, Ost



HSG Holstein/Kronsh. – MTV H’agen    27:23 (14:10)

„Wir haben in der ersten Halbzeit im Angriff zu viele technische Fehler gemacht“, erklärt MTV-Trainerin Ulrike Voigt, dass die der Gastgeber nutzte diese zu einer 14:10-Führung zur Pause nutzte. Im zweiten Spielabschnitt gelang es dem MTV, die Fehlerquote zu minimieren. „Wir konnten die zweite Halbzeit ausgeglichen gestalten“, sagt Voigt zufrieden.

Tore für den MTV Dänischenhagen: Lauterbach (7), Schulz (4), Milanovic (3), Weiß (2), Klos (2), Dörhage, Göckes, Ohm, Rieck, Voigt (je 1).


männl. Jugend C, Mitte



MTV Dänischenhagen – TSV Altenholz  16:20 (9:11)

„Es war ein typisches Derby“, erklärt der Altenholzer Trainer Holger Lyke, dass der MTV Dänischenhagen seiner Mannschaft mehr Probleme bereitete, als ihm lieb war. In der ersten Halbzeit konnte sich kein Team absetzen. „Altenholz war körperlich und auch spielerisch überlegen. Meine Mannschaft hat versucht kämpferisch dagegen zu halten“, lobt Dänischenhagens Trainer Robin Waldeck den Kampfgeist einer Schützlinge. Der Gast aus Altenholz nutzte eine leichte Schwäche des MTV, um sich nach dem 11:9 zur Pause auf 14:9 (30.) abzusetzen. Dänischenhagen gab sich aber nicht geschlagen, hielt verbissen dagegen und kämpfte sich auf 14:16 heran, ehe dem Tabellensiebten am Ende ein wenig die Luft ausging und Altenholz den Sieg einfuhr.

Tore für Dänischenhagen: Scheffler (5), Hoffmann (3), Leib (3), Jochims (3) und Bentien (2).

Für den TSV Altenholz: Kruse (6/1), Katzkowiak (4/2), Rackow (2), Lyke (2), Janzen (2), Steinmetz (2) und Hundsdorf (1).



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen