Benefizkonzert : Marinemuskkorps spielt „Echt kriminell“

Das Marinemusikkorps Kiel spielt jedes Jahr für einen guten Zweck – die Eckernförder danken es ihm stets mit einem vollen Haus.
Das Marinemusikkorps Kiel spielt jedes Jahr für einen guten Zweck – die Eckernförder danken es ihm stets mit einem vollen Haus.

Das Marinemusikkorps Kiel gibt am 29. November ein zweistündiges Konzert zugunsten des Rotary-Clubs und dessen sozialer Projekte. Karten sind schon erhältlich.

Arne_Peters-8499.jpg von
16. Oktober 2018, 10:25 Uhr

Eckernförde | Auf Einladung des Rotary Clubs Eckernförde gibt das Marinemusikkorps Kiel am Donnerstag, 29. November, ab 20 Uhr sein traditionelles Benefizkonzert in der Stadthalle. Es präsentiert unter der Leitung von Fregattenkapitän Friedrich Szepansky einen bunten musikalischen Mix unter dem Motto „... echt kriminell?“ Die Musiker bewegen sich dabei zwei Stunden lang mutig durch Operette, Musical, Film, Fernsehen und Literatur – auch der Marsch fehlt nicht.

Es ist wahrlich kriminell, wie Kunst und Musik in der stalinistischen Sowjetunion überwacht und Musiker und Komponisten allein wegen ihrer Wurzeln verbannt wurden, und „echt kriminell“ und wunderschön, was der Solist im Konzert des so misshandelten Komponisten zu leisten in der Lage sein muss. „Echt kriminell“ ist auch das aufregende Leben eines ursprünglichen militärischen Helden, das sich wegen dessen Abenteuerlust, aber auch wegen der anschließenden Aufschneidereien kaum richtig einordnen lässt. Gerade in diesem Jahr stellt sich bei der retrospektiven Sicht von 100 Jahren die Frage, ob oder wie eine Revolution in unserem Lande, oder auch anderswo, „kriminell“ war. Schließlich will eine galoppierende Banditenbande „In der Stille ganz verstohl’n alle großen Schätze hol’n.“

Die musikalischen Grundlagen aller vorkommenden kriminellen Machenschaften liefern unter anderem Leonard Bernstein, Werner Heyder, Kurt Weill, Johann Strauß, Hector Berlioz und Oskar Böhme. Der Vorverkauf hat begonnen. Die Karten sind im Kunden-Center der Eckernförder Zeitung in der Kieler Straße 55 zum Einzelpreis von 10 Euro erhältlich.

Die Erlöse der Veranstaltung verwendet der Rotary Club zur Finanzierung seiner langfristigen Projekte sowie zur Begleitung von Einzelmaßnahmen im sozialen und kulturellen Bereich. Dazu gehören die Weihnachtspräsentkörbe für unterstützungsbedürftige Einzelpersonen und Familien, die Teilfinanzierung der Eckernförder Streetworkerin, die Unterstützung des Familienzentrums der Kirchengemeinde Borby und die Unterstützung des gemeinsamen Sozialprojektes „Sailing Kids“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen