zur Navigation springen

Konzertvorbereitung : Mannschaftssport am Instrument

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Feuerwehrmusikzug Felm probt mit neuem Dirigenten für Auftritt in Rendsburg

Felm | Tijuana Taxi von Herb Alpert, Sentimental Journey von Les Brown, Im Zigeunerlager von Max Oscheid und ein Medley bekannter Melodien von Bert Kaempfert: Mit diesen Stücken möchte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Felm beim Kreismusikkonzert in der Nordmarkhalle in Rendsburg am Dienstag, 3. März, überzeugen. Dort spielen eine Woche lang Feuerwehrkapellen aus der ganzen Region. Unter der Leitung des neuen Dirigenten Hartmut Petry aus Plön wird im Dörpshus in Felm ausführlich geprobt.

Alle sind froh, den Musiklehrer im Vorruhestand, der jahrelang am Gymnasium Bläserklassen unterrichtet und eine Big Band geleitet hat, für die Vorbereitung auf das Konzert gewonnen zu haben. Ob er bleibt, weiß er noch nicht. Er sagt: „Man muss sehen, ob sich etwas daraus ergibt.“ Er möchte das Orchester gut einstimmen auf das Konzert. „Wir wollen dort einen möglichst guten Eindruck machen“, erklärt er. „Nicht nur beim Publikum, es ist auch eine Standortbestimmung für jede Kapelle.“ Musikzugführer Klaus Holz aus Gettorf ist glücklich, dass sich Hartmut Petry auf ihren Aushang hin mit der Suche nach einem neuen Dirigenten gemeldet hat. „Unsere Hoffnung ist, dass er weiter macht, dass wir ihn überreden können“, sagt er. „Seine musikalische Kompetenz ist unbestritten. Und die Proben mit ihm machen unheimlich Spaß.“

Aus 23 festen Mitgliedern besteht der Musikzug derzeit. Der Altersdurchschnitt im Orchester liegt bei etwa 27 Jahren. Neue Mitglieder sind stets willkommen. Knapp sind vor allem Trompeten. Für die Proben und das Konzert hat man sich welche aus anderen Musikzügen geliehen. Aber auch Klarinette, Querflöten und Tenorhörner werden gesucht. Wer Interesse hat, darf sich gerne melden oder zu den Proben kommen, dienstags von 18 bis 22 Uhr im Dörpshus in Felm. Derzeit wird hauptsächlich für das Konzert geprobt, aber auch als Vorbereitung auf die Saison. „Wir wollen noch ein besseres Gefühl füreinander bekommen“, macht Klaus Holz deutlich. „Orchester ist wie eine Art Mannschaftssport.“

Für das Kreismusikkonzert in Rendsburg gibt es noch Karten für 8 Euro beim Kreisfeuerwehrverband, an der Abendkasse und bei Hans-Ulrich Dallmann unter Tel. 0176/96  26  17  05. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Wer sich rechtzeitig meldet, hat die Möglichkeiten im Bus mitzufahren von Felm über Neuwittenbek und Gettorf nach Rendsburg.

 




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen