zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. Dezember 2017 | 23:06 Uhr

Lauftag : Mammutaufgabe für die Planer

vom

Große Logistik für Lauf zwischen den Meeren. 500 Helfer an der Strecke. Start Sonnabend in Husum - Ziel in Damp.

shz.de von
erstellt am 31.Mai.2013 | 07:37 Uhr

Damp | Mit rund 6500 Läufern in 650 Staffeln ist der Lauf zwischen den Meeren eine Großveranstaltung geworden. Wenn am Sonnabend, 1. Juni, die ersten Läufer jeder Staffel in Husum auf die Strecke gehen, dann sorgen rund 500 Helfer für einen reibungslosen Ablauf bis zum Zieleinlauf in Damp.

Alleine die zwölf Freiwilligen Feuerwehren aus den Orten entlang der Laufstrecke stellen etwa 150 Helfer, heißt es in einer Mitteilung der Damp Touristik. Hinzu kommen Helfern der Johanniter für den Sanitätsdienst und viele Polizeikräfte aus den Kreisen über die gesamte Strecke. Aber auch am Start- und Zielort gibt es jede Menge fleißige Helfer.

Die meisten von ihnen sind schon seit Jahren dabei, so dass Peter Brandt, Organisationskoordinator von "Zippel’s Läuferwelt", ein bewährtes und verlässliches Team um sich weiß. Als vor acht Jahren der erste Lauf stattfand waren 87 Staffelteams gemeldet. "Dieses Jahr starten insgesamt 650 Teams. Ohne Spaß an der Freud’ läuft da gar nichts - die Helfer genießen die wuselige Atmosphäre trotz der Arbeit und sind immer wieder gerne mit dabei", sagt er.

"Ich bin zwar Nicht-Sportler", sagt Andreas Flügge, Wehrführer der Feuerwehr in Gammelby, "ich finde die Veranstaltung aber dennoch gut. Sie ist ein tolles Event für unser Dorf, das Helfen macht Spaß, und dass wir helfen, ist für uns selbstverständlich. Außerdem ist es eine Form der Eigenwerbung, wenn wir als freundliche Feuerwehr dort auftreten und unterstützend tätig sind." Die Zusammenarbeit mit den Organisatoren des Lauf zwischen den Meeren verläuft laut Flügge problemlos. Je nach Standort übernehmen die Feuerwehren die Parkplatzeinweisung, sorgen für die Sicherheit der Läufer und üben die Verkehrsaufsicht aus. Ihre Teilnahme ist freiwillig, wird aber pro eingesetzter Person vergütet, heißt es in der Mitteilung.

"Zippel’s Läuferwelt" stellt mit circa 150, teilweise nur für den Lauf eingestellten Mitarbeitern, ebenfalls einen großen Helferanteil, dicht gefolgt vom Ostsee Resort Damp, das mit über 100 Mitarbeitern und Aushilfen die Veranstaltung unterstützt. Hinzu kommen noch die Fahrer der 19 KVG-Busse, die im Einsatz auf der Strecke sind, um die Teilnehmer zu transportieren. Nicht zu vergessen die Fahrer, die mit sieben Lkw für den Auf- und Abbau der Getränke und der Verpflegung an den Wechselpunkten sorgen oder die Verkehrsschilder auf der Strecke nach Anordnung der Ordnungsbehörden verteilen. Weitere fünf Kleintransporter übernehmen auf der gesamten Strecke den Kleidertransport der Teilnehmer von Wechselpunkt zu Wechselpunkt. Auf insgesamt rund 14 000 Kilometer Fahrleistung kommen das Organisationsteam und seine Helfer rund um die Veranstaltung.

"Eine Veranstaltung wie der "Lauf zwischen den Meeren" kann ohne die Unterstützung seiner Helfer gar nicht über die Bühne gehen", so Brandt. "Ganz egal ob die Helfer an der Strecke, bei der Ausgabe der Startunterlagen, beim Läuferbeutel-Packen, bei der Verpflegung, im Start- oder Zielbereich, bei der Siegerehrung oder der After-Run-Party im Zelt zuständig sind: Jeder einzelne Helfer ist eine maßgebliche Säule für den Erfolg der Veranstaltung. Und wir möchten an dieser Stelle ganz offiziell Danke sagen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen