zur Navigation springen

Gala-Dinner : Männertreff kocht sich in die Herzen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zehn Männer der Waabser Männergruppe bereiten einen Tag lang ein Gala-Dinner mit drei Gängen für ihre Partner vor. Die Gruppe ist seit rund sechs Jahren zu Gast im Gemeinderaum im Pastorat.

Waabs | Der Duft ist verführerisch, inmitten einer Bratenwolke steht Claus Stoltz (66) und wendet liebevoll Holsteiner Rouladen. Im Gemeindehaus Waabs geht es fast zu wie bei Muttern zu Haus. Hier stehen und sitzen zehn Männer und bereiten ein Schleswig-Holsteinisches Essen vor. Seit sechs Jahren gibt es den Männertreff Waabs. Im Sommer werden Ausflüge unternommen, Besichtigungen und Fahrradtouren stehen dann auf dem Plan. In den Wintermonaten wird es kulinarisch. „ Dann gibt es typische Schleswig-Holsteinische Gerichte– Rübenmus und Grünkohl gehören dazu, wie die leckeren Rouladen“, sagt Team-Chef Hans Sörensen (70). Jetzt bereiten sie ihr jährliches Galadinner vor, mit dem sie ihre Partner verwöhnen.

Fröhlich und lustig geht es zu, die Kartoffelschäler sind diesmal Erwin Pardun (72), der die Koch-Idee in die Runde brachte und Christian Tuckermann (70). Während Johann Lütje (69) Äpfel schält und mit einem Schmunzeln bemerkt, dass Klaus Eppler (76) seine Freude an den Zwiebeln hat, rollen Rüdiger Grünewaldt (60), Ulli Kilch (56) fingerfertig die Rouladen auf. Eine besondere Aufgabe hat Rudi Stöcks (72). „Ich bin schuld, wenn der Rosenkohl nicht anständig weich wird“, sagt er, dabei schält er nicht nur gekonnt, sondern ritzt auch ein anständiges Kreuz in den Stiel. Horst Möller (86) hat sich die Tischdekoration vorgenommen, alles wird besonders sorgfältig in Frühlingsfarben gedeckt. Hans Sörensen. „Wir genießen es ganz besonders unsere Frauen zu bekochen und das machen wir mit viel Liebe, dazu gehört auch ein schön gedeckter Tisch und jede Frau bekommt eine Frühlingsblume.“

Natürlich werden nur regionale Produkte aufgetischt. Die Menükarte kann sich sehen lassen: Zum Empfang gibt es einen Schwansencocktail al a` Rudi, als Vorspeise wird Honigmelone umhüllt von Katenschinken serviert, es folgt das Hauptgericht mit Holsteiner Rinderroulade, Salzkartoffeln und Rosenkohl mit Speckwürfeln. Eis wird als Nachtisch kredenzt.

Und auch beim gemütlichen Vorbereiten gibt es Käsehäppchen, dazu ein leckerer Wein. Besucher spüren die Freude, die die Männer am Vorbereiten haben, und der ein oder andere Döntje auf Platt fehlt genauso wenig, wie der Klönschnack zwischen Zwiebeltränen und Kartoffelschalen. Bedauert werden die Gruppenmitglieder Frank Mertens, Peter, Plöser, Manfred Stöcken und Nico Sprenge, die dieses Mal leider nicht dabei sein können. Alle sind sich einig. „Wir sind einfach eine lustige Truppe und haben viel Spaß zusammen.“

zur Startseite

von
erstellt am 22.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen