zur Navigation springen

Tennis : Lokalmatadoren bleiben beim Jubiläums-Turnier ohne Sieg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der 25. Eichhörnchen-Cup, ausgerichtet vom TC Blau-Gelb Eckernförde, war mit 90 Nachwuchstalenten aus mehreren Bundesländern so gut besucht wie noch nie zuvor.

Eckernförde | Der Eichhörnchen-Cup, ausgerichtet vom TC Blau-Gelb Eckernförde, ist neben dem Sparda-Cup in Mürwik die größte offene Jugendveranstaltung im Bezirk Nord und ist bereits in seiner 25. Auflage fester Bestandteil im Terminkalender vieler Nachwuchsspieler.

Jugendliche aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hamburg, Berlin oder Hessen in den Altersklassen U10 bis U21 meldeten sich in der Jubiläumsauflage so zahlreich an, dass eine Rekordteilnehmerzahl von 90 Spielern verbucht werden konnte. Ein kleiner Wermutstropfen waren die doch spärlich besetzten Felder der Juniorinnen U12 und U16 sowie ein fehlender Sieg eines Lokalmatadors.

Der Wettergott war der Turnierleitung ebenfalls wohlgesonnen, sodass bis Sonntag am frühen Nachmittag die Spiele unter freiem Himmel stattfinden konnten. Lediglich die von der Stadtvertreterin Frau Himstedt und Michael Buechler durchgeführte Siegerehrung musste in das Clubheim verlegt werden. „Ohne die vielen fleißigen Helfer des Vorstandes vom Tennisclub und die Bereitstellung der Plätze des Nachbarclubs TC 78 sowie die Spenden von Famila, der Fördesparkasse, Getränkemarkt Behn und der Stadt Eckernförde könnte der Verein ein Turnier in dieser Größenordnung nicht durchführen“, sagt Buechler.

Allen voran glänzten die Mürwikerin Zoe Heed und der Suchsdorfer Christopfer Schulz, der sich zum wiederholten Mal in Folge, dieses Jahr in der U21-Konkurrenz, den Sieg sicherte. Im Finale setzte sich Schulz in einem hochklassigem Match deutlich in zwei Sätzen gegen Robin Baciulis aus Haßbergen durch.

Zoe Heed holte sich den Titel bei den Juniorinnen U16. Mit viel Spielübersicht und guter Technik ausgestattet gab sie im ganzen Turnier lediglich vier Spiele ab und ließ Sonja Dobrowski im Finale keine Chance. Marie Bund vom TC Blau-Gelb wurde Vierte der Nebenrunde.

Einen guten vierten Rang sicherte sich auch Ron Domeier aus Fleckeby in der Junioren U10-Konkurrenz.

Immerhin 18 Spieler gingen bei den Junioren U16 an den Start. Die Spiele waren hart umkämpft und einige gesetzte Spieler mussten schon im Achtelfinale die Segel streichen. Der immer stärker aufspielende Husumer Leif Willers konnte ungesetzt bis ins Halbfinale gelangen. Dort verlor er jedoch und musste sich nach den kräftezehrenden Spielen auch in der Partie um Platz drei geschlagen geben.

Insgesamt waren es sehenswerte Spiele und eine gute Turnieratmosphäre, was die Organisatoren anlässlich des 25-jährigen Jubiläums natürlich freute.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen