zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

20. September 2017 | 00:42 Uhr

Jugendarbeit : Lizenz zur Jugendarbeit

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Übergabe der Teamercard an 22 Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren aus dem ganzen Kirchenkreis

shz.de von
erstellt am 17.Jul.2017 | 06:55 Uhr

Schwedeneck | Wenn es in der Kirche mal etwas rockiger zugeht, dann ist etwas Besonderes geschehen. So auch am Freitag, als 22 junge Menschen aus dem gesamten Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde offiziell ihre Teamercard verliehen bekamen. Jugendpastor Stefan Link nahm dabei den Segen in der Dreifaltigkeitskirche von Krusendorf vor.

Er gab den Jugendlichen noch einen wichtigen Rat. „Ihr dürft euch niemals ausreden lassen, dass ihr etwas Besonderes seid“. Das war jedoch auch der einzige Auftritt des Pastors, den restlichen Gottesdienst hatten die Jugendlichen in Eigenregie entworfen. Unterstützt wurden sie dabei vom Posaunenchor Krusendorf. Doch auch in die musikalische Gestaltung mischten sich die Jugendlichen ein. So wurden verschiedene Lieder von angehenden Teamern gesungen und dabei auf Akustikgitarren begleitet. Den Höhepunkt des Gottesdienstes bildete eine gemeinsame Tanzvorführung mit allen Gästen. Dabei wurde rhythmisch in die Hände geklatscht und getanzt. „Auch in der Urkirche wurde viel gefeiert“, merkte Link an. Er fühlte sich bei dem Bild an den Kinderfilm „Happy Feet“ erinnert. Dabei geht es um einen kleinen Pinguin, der als einziger steppen kann. Dieses einzigartige Talent muss er im Verlauf des Films gegen Widerstände bewahren. „Auch ihr sollt eure Talente bewahren“ sagte er.

Neben ihren Teamercards, die als Ausweis für ehrenamtliche Arbeit dient, bekamen die Jugendlichen auch eine Urkunde, die von Bischof Gothart Magaard unterschrieben wurde. In Zukunft werden die 22 jungen Leute den Kirchenkreis in der Arbeit mit Kindern und Konfirmanden unterstützen. Dafür hatten sie in den vergangenen Wochen viele Kompetenzen gelernt. Dazu gehört auch ein Kurs in Gruppenpädagogik.

Insgesamt haben die Teamer über 30 Stunden an Fortbildungen abgeschlossen, die sie für die ehrenamtliche Arbeit qualifizieren. Der erste Höhepunkt ihrer Arbeit war dabei die Ausarbeitung des eigenen Abschlussgottesdienstes. In kompletter Eigenregie durften die Jugendlichen den Gottesdienst mit Musik, Tanz, aber auch mit Fürbitten und Gebeten füllen. Dieser stand unter dem Motto „Applaus, Applaus – Wir feiern mit Gott!“ und nimmt dabei Bezug auf das bekannte Lied „Applaus, Applaus“, von den Sportfreunden Stiller. Unterstützt wurden sie dabei von Stefanie Piekielny, zuständig für die regionale Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinden Osdorf-Felm-Lindhöft, Krusendorf und Schilksee-Strande, sowie Pastor Jan Teichmann aus Borby. Für die Jugendlichen war dieser Abschluss jedoch nur der erste Schritt auf ihrem Weg.

Teamercard  Übergabe in Krusendorf

Lasse Carstensen, Djamilia Mau, Marit Wohlenberg, Martha Wurm, Aimee Strötzel, Florian Skibbe, Daphne Pabst, Carolina Hoy, Finn Jari Brückner, Moritz Dammann,Lennard Haß, Noemi Pfeffer, Mette Daudert, Svea Pöll, Leon Pütz, Jonathan Morsch, Mailin Hamer, Noreen Hamer, Juliana Feldginkel, Niklas Kruse,Marie Sophie Maurischat und Ena-Lina Sorm.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen