zur Navigation springen

Bücherflohmarkt : Literatur zum Schnäppchenpreis: Bücherei schafft Platz

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Stadtbücherei braucht Platz und verkauft auf einem Bücherflohmarkt alles, was seit längerem nicht mehr ausgeliehen wurde. Auch DVDs, Musik-CDs, Hörbücher und Computer-CDs sind zu Schnäppchenpreisen zu haben.

shz.de von
erstellt am 22.Okt.2013 | 05:46 Uhr

Es ist der Bedarf an Platz für Neues, der im halbjährlichen Rhythmus für den Bücherflohmarkt der Stadtbücherei sorgt. Seit Sonnabend haben Interessierte Gelegenheit, sich in ausgewiesenen Beständen mit Lesestoff oder medialer Unterhaltung zu versorgen.

Seit 15 Jahren gibt es den Flohmarkt, der sich großer Beliebtheit erfreut, gibt es doch nicht nur Bücher und Fachzeitschriften, sondern auch Datenträger mit Computerprogrammen, Musik-CDs und Video-DVDs für kleines Geld. „Dank der EDV können wir genau feststellen, was regelmäßig ausgeliehen wird“, erläutert Bibliothekar Rainer Beuthel, denn alles, was länger als zwei Jahre nicht bewegt wurde, kommt als Auswahl in Betracht, Nachschlagewerke ausgenommen. Das meiste stammt aus eigenen Beständen, aber auch gut erhaltene Bücherspenden finden ihren Weg zu neuen Besitzern. „Bücherspenden müssen aber Ausnahmen bleiben“, betont Beuthel, denn wie im Privaten ist der Platz in der Bücherei das Hauptproblem.

Die inhaltliche Thematik ist vielfältig: Bücher zu Trendsportarten, die nicht mehr in sind, Kinofilme, viele Hörbücher, Lernhilfen für Mathematik, aber auch Romane werden angeboten. Fans von Comic-Bänden kommen in der Kinderabteilung nebst Schulsachbüchern auf ihre Kosten. „Allein heute haben wir schon rund 250 Euro eingenommen“, freute sich Beuthel am Sonnabend – Geld, das für Neuanschaffungen in den rund 50 000 Euro umfassenden Etat einfließt.

Fündig wurde auch Felicia von Dufving, neben einer Pferdezeitschrift gehörte auch ein Fachbuch zum Schreibenlernen mit der linken Hand dazu. Für jedes Buch, das sie mitnimmt, muss zu Hause ein anderes weichen: „Das Meiste leihe ich mir hier aus, und Romane liest man sowieso nur einmal, wozu diese zu Hause hinstellen“, so ihr Argument. Was am Ende der Aktion nicht weggegangen ist, geht in die Verwertung „Das ist bedauerlich aber leider unumgänglich“, so der Bibliothekar. Wenn aber zum Schluss ein Erlös zwischen 500 und 1000 Euro dabei herauskommt, hat sich die Aktion gelohnt.

> Der Herbstflohmarkt in der Stadtbücherei dauert noch bis zum kommenden Sonnabend (Öffnungszeiten Mo, Di, Do 10-18.30, Fr 10-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen