zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

22. August 2017 | 06:03 Uhr

Literatur bis die Augen zufallen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die erste „Lange Nacht“ am kommenden Sonnabend befasst sich mit Literatur / Autorenlesungen, Interpretationen, Referate

Die erste von vier „Langen Nächten“ steht bevor: Am Sonnabend, 1. November, fällt der Startschuss für die „Lange Nacht der Literatur“. Das von der Kulturbeauftragten Andrea Stephan zusammengestellte Programm ist vielfältig und hält für jeden etwas bereit.

> 10 - 17 Uhr: Tag der offenen Tür in der Stadtbücherei Eckernförde
>15 - 20 Uhr: Ellen Volkhardt: WORT(T)RÄUME - eine Wörterreise zum eigenen Buch (Kosten: 20 € inkl. Material), Carlshöhe, Haus Nr. 44
> 15.18 Uhr und 16.18 Uhr: „Von Haltestelle zu Haltestelle“, Lesung von Autoren im Stadtbus der Linie 3 (Kosten: Fahrpreis Stadtverkehr), Bushaltestelle der Linie 3 am Bahnhof
>17 - 19 Uhr: Prof. Dr. Hajo Jakobs referiert zum Thema „Warum wir wollen, was wir sollen“, Café Heldt

>17 - 20 Uhr: Die Senioren- und die Jugendredaktion der Eckernförder Zeitung präsentieren eigene Texte, Museum
>18 - 19 Uhr: Theodor Storms „Der Schimmelreiter“ – zwischen Phänomenen und realen Bezügen, Ostsee Info-Center
>18 - 19 Uhr: Ernst Jünger und Wilhelm Lehmann, präsentiert von Schülern der Jungmannschule (Eintritt: 5 €), Aula der Pestalozzischule
> 18 - 19.30 Uhr: Die „Literatten“ lesen: Laut - Leise - Literattig, Römer & Wein
>19.30 - 21 Uhr: Autorenlesung: Jan von der Bank liest „Die Farbe der See“, Ostsee Info-Center
> 19.30 - 21 Uhr: Die Autorinnengruppe „Schreibweise“ präsentiert: Geschichten aus dem Koffer, Stadtbücherei
> 21 - 22 Uhr: Schauspieler und Sprecher Wolfgang Berger liest aus „Die Nacht des Don Juan“, Spieker
> 21 Uhr: Kneipenlesung. Autoren aus Eckernförde und Umgebung lesen vor, Antalya .

Die geplante Veranstaltung der Autorengruppe „BuchEckern“ („Ein Schiff der Dichter“, 18–19.30 Uhr, Andreas Gayk) findet nicht statt. Stattdessen werden die Autoren in dieser Nacht anderenorts zu treffen sein: So zum Beispiel im Bus der Linie 3, wenn Poesie und Prosa die Fahrgäste von Haltestelle zu Haltestelle begleiten, oder im Museum, wo „Lange Nächte“ literarisch zelebriert werden.

Nach der ersten „Langen Nacht der Literatur“ folgt am 8. November die „Lange Nacht der Kunst“, am 15. November die „Lange Nacht Theater & Tanz“ und am 22. November die „Lange Nacht der Musik“. Das Programmheft steht zum Download auf der Homepage der Stadt unter www.eckernfoerde.de bereit. Einzelveranstaltungen sind unter www.ostseebad-eckernfoerde.de/veranstaltungskalender.html einzusehen.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Okt.2014 | 06:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen