zur Navigation springen

Letztes Heimspiel: Altenholzerinnen können sich feiern lassen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Im letzten Heimspiel der Handball-Oberliga der Frauen gibt es für den frischgebackenen Meister TSV Altenholz auf jeden Fall etwas zu feiern. Doch davor steht noch eine Pflichtaufgabe an. Die letzte Partie in eigener Halle bestreitet das Team von Trainer Hauke Scharff gegen den Absteiger Gut-Heil Lübeck 76 am Sonnabend, ab 18 Uhr. Die Altenholzerinnen, die sich schon im Hinspiel deutlich mit 26:17 (14:9) durchsetzten, wollen natürlich auch diesmal nichts anbrennen lassen. „Gegen das Schlusslicht erwarte ich einen Pflichtsieg“, verkündet der Altenholzer Trainer.

„Danach wollen wir mit unseren Fans und allen, die etwas für den FrauenHandball des TSV Altenholz übrig haben, mit einem Imbiss und Getränken feiern“, nennt Scharff die Planung für den letzten Auftritt in eigener Halle, an dem die Meistermannschaft für den Erfolg geehrt werden soll. Scharff lässt noch einmal die Saison revuepassieren. Er erinnert daran, dass die Meisterschaft gar nicht das Saisonziel war. „Ich freue mich umso mehr darüber. Alle Spielerinnen haben sich im Laufe der Saison deutlich weiterentwickelt“, so Scharff, der zudem die mannschaftliche Geschlossenheit und den Kampfgeist seines Teams hervorhebt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen