zur Navigation springen

Handball-Relegation : Letzte Chance bleibt ungenutzt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Handballer des MTV Dänischenhagen spielen nach dem 27:27-Unentschieden in der Landesliga-Relegation auch nächste Saison in der Kreisoberliga. Dabei war der Bartz-Team kurz davor, den Sechs-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen.

Dänischenhagen | Eigentlich hatte der MTV Dänischenhagen nach der 21:27-Hinspielniederlage beim Münsterdorfer SV in der Relegation zur Handball-Landesliga der Männer alle Chancen in der Hand, doch zu Hause verspielte das Team von Trainer Per Bartz nach einer 18:13 -Führung noch alle Chancen und musste am Ende froh sein, mit 27:27 (15:11) zumindest einen Teilerfolg errungen zu haben. Mit dem erhofften Aufstieg wird es für den MTV nach dieser Relegation nichts mehr. „Eigentlich sind wir mit 11:7 (20.) gut gestartet“, meint MTV-Spieler Florian Schäfer. Auch der kleinen Einbruch, der die Gäste auf 9:11 heranbrachte, wurde überwunden.

Nach dem Wechsel gelang es sogar, die Führung auf 18:13 auszubauen, doch dann geriet „Sand ins Getriebe“. Plötzlich lief beim MTV nichts mehr zusammen. Die Gäste holten auf und übernahmen nach dem 20:20 mit 24:22 die Führung. Erst in der Schlussphase fing sich der MTV wieder, glich zum 25:25 aus und legte sogar wieder das 27:26 vor. Erst kurz vor dem Abpfiff gelang Münsterdorf das 27:27. „Der Einbruch nach der Pause hat uns um alle Chancen gebracht“, trauert Schäfer den ausgelassenen Chancen nach.

 


Tore für den MTV Dänischenhagen: Notka (11/3), Jordan (3), Waldeck (3), Döring (2), Holzer (2), Sievert (2), Wille (2), Otto und Schäfer (je 1).

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen