zur Navigation springen

Handball-Kreisoberliga : Leistungsgerechtes Remis

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Im Mittelfeldduell der Handball-Kreisoberliga Förde der Frauen trennten sich die HSG Gettorf/Osdorf und der Preetzer TSV II mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Gettorf | Einvernehmlich 22:22 (11:9) trennten sich der Preetzer TSV II und die HSG Gettorf/Osdorf im vorletzten Spiel der Handball–Kreisoberliga Förde der Frauen. Für beide Mannschaften, die im Mittelfeld der Tabelle angesiedelt sind, ging es um nichts mehr. „Es war eine völlig ausgeglichenen Partie, in der wir uns in der Führung abgewechselt haben“, berichtet HSG-Trainerin Maren Marxen. Bis kurz vor dem Seitenwechsel gelang es keinem der beiden Teams, sich auf mehr als zwei Tore vom Gegner abzusetzen. Dann legten die Gastgeberinnen einen kleinen Zwischenspurt ein und nahmen ein 11:9 mit in die Pause. In der zweiten Hälfte kämpfte sich die HSG aber schnell wieder heran. Die Preetzerinnen legten kurz vor Ende erneut ein 22:21 vor. Jane Elscher, mit acht Toren erfolgreichste HSG-Werferin, warf aber 50 Sekunden vor dem Abpfiff den Ball zum 22:22 ins Preetzer Netz. In der verbleibenden Zeit kam der PTSV II auch noch zum Abschluss, doch der brachte nichts mehr ein.

 

Tore für die HSG Gettorf/Osdorf: J. Elscher (8), Lübker (4), Jessen (3), F. Elscher (2), Königsmann (2), Wölki (2) und Bahr (1).


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Mär.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen