Ehrungen : Leichtes Plus beim Sportabzeichen

Groß Wittensee war bei der Ehrungsveranstaltung des Sportabzeichenwettbewerbes stark vertreten mit (vorn, von links) Tim Viehweger, Lisa Piontkowski (Grundschule Wittensee/Holtsee als Schulsieger) soeir (hinten, von links) Friedhelm Hollmann (Wittenseer als Vereinssieger), Tatjana Wohlleben (Lehrerin Grundschule Wittensee/Holtsee) und Helmut Pröll (Prüfer).
1 von 2
Groß Wittensee war bei der Ehrungsveranstaltung des Sportabzeichenwettbewerbes stark vertreten mit (vorn, von links) Tim Viehweger, Lisa Piontkowski (Grundschule Wittensee/Holtsee als Schulsieger) soeir (hinten, von links) Friedhelm Hollmann (Wittenseer als Vereinssieger), Tatjana Wohlleben (Lehrerin Grundschule Wittensee/Holtsee) und Helmut Pröll (Prüfer).

Mit 2802 Abzeichen rangiert der KSV Rendsburg-Eckernförde bei der Abnahme der Sportabzeichen wieder auf Platz zwei im Lande.

shz.de von
04. Mai 2015, 06:00 Uhr

Das Interesse, die Bedingungen des Deutschen Sportabzeichen zu erfüllen, hat gegenüber dem Jahr 2013 (2776) im Vorjahr auf 2802 leicht zugenommen. Für Inge Dech, Sachbearbeiterin Sportabzeichen des Kreissportverbandes Rendsburg-Eckernförde, ist dies eine erfreuliche Entwicklung. Das zog sich durch die gesamte Ehrungsveranstaltung des KSV im Fockbeker Hotel „Schützenhaus“. Der Saal war gut gefüllt, als Dech und Jens Hartwig, Landesbeauftragter für das Sportabzeichen des Landessportverbandes, die Ehrungen im lockeren Rahmen vornahmen. Verbunden mit der Ehrung waren teilweise auch stattliche Pokale, Urkunden sowie Geld- und Sachpreise.

Mit 2802 Sportabzeichen rangiert der KSV Rendsburg-Eckernförde hinter Stormarn (3841) vor Ostholstein (2327) wieder auf Platz zwei im Lande.

Ehrungen gab es in den Kategorien Vereine (je nach Mitgliederzahl), Schulen und Familien-Wettbewerb. Geehrt wurden auch Sportlerinnen und Sportler, die 25- und 30 mal das Deutsche Sportabzeichen abgelegt haben.

Immer wieder bei den Ehrungsveranstaltungen sind auch langjährige Prüfer dabei. Auch sie lassen es sich nicht nehmen, die Bedingungen zu erfüllen und somit durchaus Vorbild für die Prüflinge des Deutschen Sportabzeichens zu sein.

Auszeichnungen

Gruppe I (bis 499 Mitglieder): 1. Wittenseer SV, 2. SV GW Todenbüttel, 3. VfL Bokel – Gruppe II (501 – 1199 Mitglieder): 1. Schülper SV, 2. TSV Neuwittenbek, 3. TSV Vorwärts Hademarschen – Gruppe III (über 1200 Mitglieder): 1. TSV Bordesholm, 2. TuS Nortorf, 3. TSV Altenholz – Schulen: - Total: 1. Freie Waldorfschule Rendsburg – Nach Index: Schule am See Grundschule Wittensee/Holtsee


zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen