FUSSBALL-VERBANDSLIGA NORD-OST : Lars Mischak trifft zum 1:1-Remis

Das Tor zum Ausgleich: Dänischenhagens Lars Mischak (links) schießt den Ball  an drei Preetzern vorbei zum 1:1 ins Netz.
Das Tor zum Ausgleich: Dänischenhagens Lars Mischak (links) schießt den Ball an drei Preetzern vorbei zum 1:1 ins Netz.

In der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost hatte der MTV Dänischenhagen im Heimspiel gegen Preetz II zunächst mehr Chancen, doch zur Pause hieß es 0:1. Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber aber zurück.

shz.de von
25. November 2013, 06:07 Uhr

Der MTV Dänischenhagen hat in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost mit großem Engagement ein 1:1 (0:1)-Remis gegen den Preetzer TSV II erzielt. Kapitän Lars Mischak sorgte nach der Führung der Gäste kurz vor der Halbzeitpause im zweiten Spielabschnitt für den leistungsgerechten Ausgleich.

Die rund 100 Zuschauer bekamen in diesem Mittelfeld-Duell eine abwechslungsreiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten geboten. Während bei den Gästen Nils Kretschmer nur den Pfosten traf (10.) und Jan Göben frei vor dem Tor den Ball vertändelte (17.), ließen auf der Gegenseite Korab Krasniqi dreimal, Torben Wetzel zweimal und Stephan Wendt ihre Chancen ungenutzt verstreichen. So sah eigentlich alles nach einer torlosen ersten Hälfte aus – bis der starke Preetzer Jan Göben mit der letzten Aktion vor dem Halbzeitpfiff per 18-Meter-Schuss ins untere Toreck traf. Krasniqi stapfte danach wütend in die Kabine: „Das darf doch nicht wahr sein! Die kommen einmal vor unser Tor – und schon treffen sie.“

Kurz nach dem Seitenwechsel lenkte der Preetzer Liga-Torhüter Nick Dräger, der Spielpraxis sammeln sollte, einen Freistoß von Jonas Voth mit einer Glanzparade zur Ecke (48.), auf der Gegenseite verpasst der Preetzer Thilo Pinnau mit einem Schlenzer knapp die Vorentscheidung (62.). So war es schließlich MTV-Kapitän Lars Mischak vorbehalten nach starker Vorarbeit von Stephan Wendt im Fallen den verdienten Ausgleich zu besorgen (73.). Kurz vor Schluss hatte er Glück als er nach einem taktischen Foul gegen Göben mit der Gelben Karte gut bedient war.

Gästetrainer Kay Warkotsch spricht von „einem gerechten Remis, zumal wir auch drei Spieler an die Ligamannschaft abgeben mussten. Unsere Innenverteidigung hat gut gestanden, in der Ballverarbeitung waren wir allerdings etwas zu unsicher“. Auch MTV-Coach Frank Knocke findet das Remis „okay. In der ersten 20 Minuten haben wir dominiert, den Ball aber nicht im Tor untergebracht. Statt zur Pause 3:1 zu führen, lagen wir 0:1 hinten. Das war bitter. Die Mannschaft hat aber in der zweiten Hälfte die richtige Antwort gezeigt. Ich hatte zwar immer noch auf den Siegtreffer gehofft, doch in der Schlussphase war ich dann doch froh, dass wir zumindest einen Punkt mitnehmen konnten.“


MTV Dänischenhagen: Leber - Philipsen, Witt, Thede, Lamprecht - Mischak, Wendt, Voth, Werner, Wetzel - Krasniqi

Preetzer TSV II:Dräger - Pinnau, Wentorp, Asphal, Bach (46. Wienand) - Klaus, M. Ziebell, F. Ziebell, Göben, Kretschmer (87. Jensen) - Baldowsky (46. Hüttinger)

SR: Smajil Kurtovic (Flensburg)

Zuschauer: 100

Tore: 0:1 Göben (45.), 1:1 Mischak (73.)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen