Ferienaktion : Langeweile ausgeschlossen

Großes Repertoire: Silke Wichmann hat für die Bastelkurse schon viel vorbereitet.
Großes Repertoire: Silke Wichmann hat für die Bastelkurse schon viel vorbereitet.

Neuwittenbek: Silke Wichmann und ihr Team haben wieder ein Spaß-Programm für die Herbstferien ausgearbeitet.

shz.de von
27. September 2017, 06:02 Uhr

Kreativ sein, sich austoben, spielen und einfach nur Spaß haben – all das ist bei den Herbstferien-Aktionen der Gemeinde Neuwittenbek möglich. Silke Wichmann und ihr Team haben ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das zwischen dem 17. und 28. Oktober 22 Veranstaltungen für Kinder umfasst. Von einem Zoo-Besuch in Hannover über Pizza-Backen bis hin zu Schlüsselanhänger basteln ist für jedes Gemüt etwas dabei, und dank des ehrenamtlichen Engagements von Wichmann und ihren Mitstreitern ist die Teilnahme erschwinglich. „Wenn ein Kind bei allen Aktionen teilnimmt, kostet das gerade einmal 76,50 Euro“, erklärt die 53-Jährige.

Die Übungsleiterin des TSV Neuwittenbek organisiert den Herbstferienspaß im zwölften Jahr. „Damals hatten die Kinder Langeweile und haben bei mir geklingelt und gefragt, ob wir nicht etwas machen können“, erzählt Wichmann. Seitdem sorgt sie in den Herbstferien für Programm – und dafür, dass mittlerweile Kinder aus dem ganzen Dänischen Wohld nach Neuwittenbek kommen. Denn dort wird etwas geboten.

Einer der Höhepunkte ist in diesem Jahr die Fahrt in den Hannoveraner Zoo am Dienstag, 17. Oktober. „Unsere Ausflugsfahrten sind für die Kinder immer schön“, sagt Silke Wichmann. „Aber auch die Fußgängerrallye ist nicht zu toppen.“ Neu im Programm sind unter anderem zwei Ninja-Warrior-Veranstaltungen, bei denen die Kinder – angelehnt an das gleichnamige TV-Format – einen Parcours überwinden müssen. „Das haben sie sich gewünscht. Generell bringen die Kinder viele eigene Ideen mit“, so Wichmann.

Ein Schwerpunkt liegt auch diesmal wieder auf dem Basteln, Wichmanns großer Leidenschaft. Nagelbilder, Bügelperlen, Glas gravieren – die 53-Jährige hat in vielen Stunden schon einiges für Demonstrationszwecke vorbereitet. Dazu wird mit Hilfe des DRK Pizza gebacken, Johannes Jannsen vom Geotanium in Gettorf veranstaltet ein Bernsteinschleifen, ein Nachmittag mit der Freiwilligen Feuerwehr garantiert Action. „Ohne Unterstützung ist es gar nicht möglich“, bedankt Wichmann sich bei allen Beteiligten. Die Gemeinde hat insgesamt 1000 Euro beigesteuert, 300 Euro kamen von der Sigrid-Köhler-Stiftung. Die 350 Programmhefte, die „Sekretärin“ Regina Podimat angefertigt hat, wurden vom Amt gedruckt und an den Schulen in Neuwittenbek und Schinkel sowie im Kindergarten verteilt. Einige liegen zudem im Markttreff, Hauptstraße 3, aus.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen