zur Navigation springen

Wettstreit der grünen Zunft : Landschaftsgärtner-Cup Nord: Zweiter Platz geht nach Dänischenhagen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Auszubildende aus Dänischenhagen belegen zweiten Platz in der Landeswertung und dritten Platz im Vergleich der Länder

shz.de von
erstellt am 16.Jun.2015 | 06:00 Uhr

Dänischenhagen | Mit Platz 2 auf Landesebene und mit Platz 3 in der länderübergreifenden Gesamtwertung kehrten die Auszubildenden Andreas Schmidt und Patric Fehring von der Firma oar Gartenservice und –dienste vom Landschaftsgärnter-Cup Nord zurück. Der jährlich ausgetragene Berufswettkampf der grünen Zunft, bei dem die talentiertesten Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau der Länder Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern gegeneinander antreten, wurde im Parkgelände vor dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg ausgetragen.

Schmidt und Fehring behaupteten sich erfolgreich gegenüber der Konkurrenz aus 40 weiteren landschaftsgärtnerischen Nachwuchstalenten. Mit ihrer Performance in allen Disziplinen überzeugten die Nachwuchstalente die Fachjury des Berufswettkampfes. Vor der Siegerehrung arbeiteten die Auszubildenden über zwei Tage mit hoher Konzentration Seite an Seite mit den insgesamt 20 weiteren ausgewählten Zweierteams aus Norddeutschland. Unter den Blicken der Besucher des Tierparks Hagenbeck und der Jury durchliefen sie dabei sechs Wettkampfstationen, die für den gesamten Facettenreichtum der landschaftgärtnerischen Fachkenntnis standen. Hier stellten die Nachwuchsexperten des Garten- und Landschaftsbaus ihr Wissen rund um die Bearbeitung von Natursteinen unter Beweis, führten Vermessungen durch, bestimmten Pflanzen, demonstrierten ihre Geschicklichkeit im Umgang mit technischen Geräten und beantworten Fragen zur Arbeitssicherheit. Herzstück und größte Herausforderung war die Bauaufgabe, bei der jedes Team innerhalb von sechs Stunden in teils schweißtreibender Arbeit und nach festgelegtem Plan einen 16 Quadratmeter großen Garten errichten musste.

Einig waren sich Andreas Schmidt und Patric Fehring darin, dass ihnen eine gute Vorbereitung und die regelmäßige Zusammenarbeit in ihrer Ausbildung Vorteile eingebracht haben: „Seit drei Jahren machen wir alle Lehrgänge der Überbetrieblichen Ausbildung zusammen. Das Teamwork passt also. Außerdem haben wir die wichtigsten Elemente der Bauaufgabe geübt, was uns sehr geholfen hat“, sagte Andreas Schmidt.

Den Titel des neuen schleswig-holsteinischen Landesmeisters trugen Leon Roetting (Hans-Hermann Meins Garten-und Landschaftsbau GmbH, Ahrensburg) und Nils Hinzmann (Tilman Kaden Garten- und Landschaftsbau, Bad Segeberg) nach Hause. Drittplatzierte auf Landesebene wurden Jan Claußen (Dipl. Ing. Dirk Österreich, Heide) und Nele Wiener (Torsten Reimer Garten- und Landschaftsbau, Nutteln). Der Gesamtsieg des diesjährigen Landschaftsgärtner-Cups Nord ging an den Fachverband Hamburg. Dominik Kruse uns Philipp Hakenes vom Unternehmen Beran Gärten (Neu Wulmstorf) sind somit auch die neuen Hamburger Landesmeister.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen