zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. August 2017 | 22:48 Uhr

Auf Tour : Kunstwerke lotsen den Weg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Schönhagen lädt am 30. August zum zweiten Mal zur Kunstroute durch den Ort ein – sechs Etappen warten auf die Besucher.

Schönhagen | Eine schönere Inspirationsquelle für kreatives Schaffen kann es nicht geben: Die Halbinsel Schwansen hat zu bieten, was Künstler suchen. Die Eckernförder Bucht im Süden, das Meer im Osten und die Schlei im Norden. Malerischer kann es landschaftlich nicht sein. Zwölf Künstler aus der Region laden zur diesjährigen Kunstroute am Sonntag, 30. August, ab 14 Uhr ein.

Künstlerin Rosa Peters hat die Initiative gemeinsam mit Johanna Gaipl von der Touristeninformation Schönhagen zum zweiten Mal gestartet. Der große Erfolg im vergangenen Jahr, die Begegnungen mit den Künstlern und Gästen sowie die Umsetzung vieler neuer Ideen, die Rosa Peters und Ehemann Henryk gemeinsam ausgearbeitet haben, sind der Anreiz für die diesjährige Kunstroute.

Start ist die Touristeninformation. Hier werden die Gäste mit einem Sektumtrunk begrüßt. Anschließend beginnt die Route an der Strandpromenade, ehe es weiter in die Nordhagener Straße geht. Durch den malerischen Schlosspark führt die Route dann in die Schlossstraße, bis zur Helios Klinik Schloss Schönhagen. Endpunkt ist schließlich das Café Hof Schwansen.

Rosa Peters ist sich sicher: „Kunst benötigt einen offenen Raum, weniger Wände und Barrieren. Die Kunst bietet und sucht die offenen Begegnungen zur Natur, den Menschen und den verschiedenen Kulturen“. Die Künstlerin hat durch ihre Arbeit und ihr Engagement viele Kontakte zu Künstlern aus der Region und möchte unter dem Motto „Kunst im natürlichen Raum für Begegnungen“ die Plattform für einen intensiven Austausch zwischen Gästen, Besuchern und Akteuren schaffen.

Jeder beteiligte Künstler hat im Rahmen der Kunstroute die entsprechenden Kunstwerke aussuchen und bei einer individuellen Begehung mit Rosa Peters positionieren können. Ob Acrylarbeiten oder Strukturarbeiten mit Segeltuch von Ingrid Bartelt, Skulpturen von Gunda Scheffler oder Sandkunst von Selma Goebel – vielfältige, verschiedene Kunstprojekte können die Betrachter erwarten.

Ein Rahmenprogramm mit Stehgeiger Helmut Herzog, Märchenerzählerin Ulla Swan-Groeger und der Stechow Band runden den Tag ab. Besucher der Kunstroute haben die Möglichkeit, durch die Bewertungen der Künstler einen Publikumspreis sowie weitere Preise zu gewinnen.

Die Kunstroute 2015 in Schönhagen bietet eine einmalige Komposition aus Kunst, Natur, Mensch und Kulturen. „Wir freuen uns, unseren Besuchern und Gästen eine ganz besondere Begegnung mit Künstlern und deren Kunstwerken zu ermöglichen. Ein besonderes Erlebnis in unserer schönen Natur. Es ist ein hohes Engagement der Künstler. Wir wünschen uns viele interessierte Gäste“, sagt Johanna Gaipl.

 

 

> Weitere Informationen auf: www.schoenhagen-ostsee.de

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2015 | 06:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen