zur Navigation springen

Kunst vernetzt: Neue Achse Hannover – Carlshöhe

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

31 Künstler aus der Region Hannover zeigen Kunst in Eckernförde in der Galerie Carlshöhe

„Kunst erweitert und bereichert das kulturelle Leben - weltweit. Sie findet sich in Museen, Institutionen und dem öffentlichen Raum wieder und prägt somit jederzeit einen Teil unseres Lebens“, so Stefan Schostock, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover in seinem Grußwort für diese Ausstellung. Die Initiative „Kunst vernetzt“ wurde 2014 als Kooperationsprojekt der in Hannover lebenden Künstlerin Renate Golde gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern aus Eckernförde-Carlshöhe entwickelt. Der Vernetzungsgedanke beinhaltet den Transport kreativer Impulse, unterstützt Akzeptanz und Toleranz und schafft ein bewegendes Miteinander. Als „Kulturaustausch per Excellence“ lobt der Eckernförder Bürgermeister Jörg Sibbel diesen Vernetzungsgedanken und begrüßte die Künstler und Besucher anlässlich der Vernissage am Sonntag in der Galerie Carlshöhe von Marlies Greifenberg.

Das erste Ergebnis des kreativen Miteinanders war im Mai 2014 in der erfolgreichen Ausstellung von 20 Eckernförder Künstlern im SofaLoft in Hannover zu sehen. In der Austausch-Ausstellung auf Carlshöhe zeigen 31 Künstler aus Hannover die Vielfalt ihres künstlerischen Könnens. Rund 100 Kunstwerke aus hannoverschen Ateliers bilden ein geballtes künstlerisches Potential, in dem auch die menschenverbindende Kraft von Kunst zum Ausdruck kommt. Es werden Werke folgender Künstler ausgestellt: Angelika Holzbach, Angelika Zeisberg, Bernd Boettcher, Burckhard Görschel, Cathy Beck, Cornelia Scholz, Eiko Weigand, Elisabeth Kopjar, Franz Betz, Gio Dudek-Panten, Gunda Kaper-Lührs, Hans-Jörg Dörfel, Horst Voigtmann, Ilona Arndt, Jens Nagel, Katharina Kubiak, Lars Schumacher, Line Hübotter, Marion Pusch, Martina Rick, Regine Schulz, Renate Golde, Sibylle Frucht, Susanne Gundermann, Susanne Schumacher, Tomasz M. Fudala, Ute Rönnpag-Lohmeyer, Werner Serafin, Wilfried Ohrenberg, Zaven Hovannisyan und Zoe Mac Taggart.

Die Initiative und die Ausstellung „Kunst vernetzt“ will die künstlerische Szene Hannovers mit der in Eckernförde verbinden, erweitern und nachhaltig bereichern.


zur Startseite

von
erstellt am 23.Mär.2015 | 17:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen