zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

19. August 2017 | 21:12 Uhr

Ausstellung : Kunst in all ihren Facetten

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Einige Künstler von der Carlshöhe präsentieren ihre Werke in den Rathausvitrinen. Damit werben sie unter anderem dafür, dass die Eckernförder sie in ihren Ateliers besuchen kommen. Zum Beispiel bei der „Langen Nacht“ am 9. November.

Der Verein Natur und Kultur Carlshöhe zählt rund 100 Mitglieder, darunter 80 aktive Künstler, die zu einem großen Teil in 30 Ateliers auf der Carlshöhe eine künstlerische Heimat gefunden haben. Einige von ihnen präsentieren zurzeit eine kleine Auswahl ihrer Arbeiten in den Vitrinen im Rathaus.

Es ist zwar nur ein kleiner Einblick, der aber die große Spannbreite der künstlerischen Tätigkeit auf der Carlshöhe verdeutlicht. Die Ausstellung beginnt mit den Portraits von Eckhard Kowalke. Die realistischen Bilder ähneln Fotos, nur das genaue Hinsehen offenbart dem Betrachter den feinen Pinselstrich und lässt die Werke als das erscheinen, was sie sind: wahre Kunstwerke, die zurzeit in der Ausstellung in der Flensburger Walzenmühle zu sehen sind.

Nicht nur Schmiedekunst, sondern richtige Stahlbildhauerei liefert dagegen Nils Christian Winderlich mit seinen Figuren aus Volleisen, denen er durch die filigrane Bearbeitung des Materials eine ganz untypische Leichtigkeit verleiht.

Tiefdrucke von Peter Harry Benzner, Freiluftmalerei von Maria Bierkert und das Lederhandwerk des gehobenen Stils von Michael Ehlers werden komplettiert von Aquarellbildern mit Fantasymotiven von Judith Voce und Skulpturen aus Naturmaterialien und Gold von Renate Golde. Sie zeigt auch einen Entwurf, wie sie sich den Tisch für eine neue Tafelrunde vorstellt – ein Friedensprojekt, das durch mehrere Städte ziehen soll.

Die Werke sind bis zum 8. November zu sehen. Am 9. November öffnen sich von 15 bis 23 Uhr im Rahmen der „Langen Nächte im November“ die Ateliers auf der Carlshöhe. Die Künstler freuen sich jedoch auch schon früher auf Besuch und lassen sich gern über die Schulter gucken – auch Nils Winderlich, der seine Schmiede in der Noorwik an der Noorstraße hat.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2013 | 06:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen