zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : Kropps Joker Langkowski schießt Altenholz ab

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Randkieler unterliegen dem TSV Kropp auswärts mit 1:2. Der Anschlusstreffer von Kevin Link kam zu spät.

Dem kriselnden TSV Kropp ist im Abstiegskampf der SH-Liga ein Befreiungsschlag gelungen. Im Duell zweier bis dato unerwartet schwach dastehender Teams gewann die Asmussen-Elf mit 2:1 (0:0) gegen Altenholz.

„Prinzipiell könnte das auch ein All-Star-Spiel der SH-Liga sein“, witzelte einer der rund 130 Zuschauer angesichts der namhaften Aufstellung beider Vertreter. Doch den Konjunktiv bemüht man sowohl in Kropp als auch in Altenholz schon lange nicht mehr, in beiden Vereinen ist der Kampf um das sportliche Überleben längst zum Tagesgeschäft geworden. Dass an diesem Tag der gastgebende TSV Kropp die Oberhand behielt, führte Trainer Dirk Asmussen auf die geschlossene Mannschaftsleistung seiner Farben zurück: „Wir waren in meinen Augen das Team, das den Sieg einfach mehr wollte. Auch wenn sicherlich nicht alles Gold war was glänzte, so sind wir mit diesem Spiel doch einen Schritt weiter in Richtung Normalität gekommen.“

Von Normalität war im ersten Durchgang jedoch kaum etwas zu erkennen. Beide Teams lieferten sich ein Duell auf schwachem Niveau, bei dem vor allem die Gastgeber wenig Gefahr entfachen konnten. Der TSVA konnte davon jedoch nicht profitieren und sah sich nach der Pause plötzlich nach einem Doppelschlag einem 0:2-Rückstand gegenüber. Das zweite Tor ging dabei auf die Kappe von Patrick Amponsah, der einen zu kurzen Rückpass spielte. Doch die Gäste steckten nicht auf und kamen zum Anschlusstreffer durch Kevin Link (78.). Fortan drängte Altenholz mit aller Macht auf den Ausgleich, doch die Witt-Elf blieb glücklos.

TSV Kropp: Michalek – T. Vogt, Bornholdt, Henke, Kennedy – Merz, Matthes – Schwennsen (67. Alias), Ziesecke (83. Petersen), J. Vogt – Mrosek (31. Langkowski).
TSV Altenholz: Özdemir – Hodaj, M. Ceynowa, Amponsah (64. Link), Wagner (46. Jensen) – Joswig, Meshekrani, Bruns (73. Peters), Camps, Kastner – Wüllner.
SR: Horn (Lunden). – Zusch.: 130.

Tore: 1:0, 2:0 Langkowski (47., 50.), 2:1 Link (78.).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen