Borbyer Gilde : Krönende Karussellfahrt und knallorangenfarbener Hauptgewinn

Zwölfer Erwin Fey in der Lokomotive , König Patrick Mambrey, Bürgermeister Jörg Sibbel und Bürgervorsteherin Karin Himstedt im ersten Wagon – und los geht die Fahrt.
1 von 2
Zwölfer Erwin Fey in der Lokomotive , König Patrick Mambrey, Bürgermeister Jörg Sibbel und Bürgervorsteherin Karin Himstedt im ersten Wagon – und los geht die Fahrt.

Am Montag ging die Borbyer Gilde nach vier Festtagen mit der traditionellen Karussellfahrt zu Ende. Vorsitzender Lorenz Marckwardt zieht eine positive Bilanz.

shz.de von
30. Mai 2018, 05:25 Uhr

Angeführt von Zwölfer Erwin Fey in der Lokomotive ging es gestern am frühen Abend für die Honoratioren der Borbyer Gilde und der Stadt auf die traditionelle Karussellfahrt auf dem Festplatz. Bürgermeister Jörgt Sibbel und Bürgervorsteherin Karin Himstedt nahmen im ersten Wagen hinter dem neuen König Patrick Mambrey Platz. Die gemeinsame Fahrt ist der krönende Abschluss des viertägigen Gildefestes, das nicht nur aufgrund des sommerlichen Wetters ein voller Erfolg war. „Wir hatten eine sehr gute Beteiligung der Bevölkerung“, zieht Vorsitzender Lorenz Marckwardt eine positive Bilanz. Und die Stimmung sei außerordentlich gut gewesen. Für Unstimmigkeiten habe das Unverständnis einiger Verkehrsteilnehmer gesorgt, so Marckwardt. Nach Genehmigung durch das Ordnungsamt waren Teile der Norderstraße für Aufbau und Gildezeit gesperrt. Aber nicht alle Autofahrer hätten sich daran gehalten, so dass Aufbau und Abbau des Zeltes teilweise behindert worden seien. Spannung gab es unter den Besuchern bei der Tombola – erster Preis war ein 17 Jahre alter Fiat in knallorange – mit Wappen der Borbyer Gilde auf den Radkappen und auf dem Emblem. Juchfruu Lina Fehlau, Vorsitzender Lorenz Marckwardt, Juchfruu Anja Mambrey und König Patrick Mambre(v. l.) bestaunten das Auto, das von den Firmen Taxi Ottenberg und Oliver Koll gespendet wurde. Stolze Gewinnerin ist Claudia Doorentz aus Barkelsby. Fünf Lose hat die 50-Jährige gekauft – eines war das Siegerlos. „Jetzt habe ich eine kleine orangefarbene Apfelsinenkiste“, freut sich die Gewinnerin.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen