zur Navigation springen

Kreuzfahrtschiffe laufen Eckernförde auch 2018 an

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 09.Aug.2017 | 06:45 Uhr

Die Phoenix-Reederei hat Eckernförde auch 2018 auf die Liste der Kreuzfahrthäfen gesetzt. Fünfmal werden die imposanten Passagierschiffe das Ostseebad anlaufen und in der Bucht vor dem Strand den Anker werfen. Auch die Termine stehen schon fest, wie Touristik-Geschäftsführer Stefan Borgmann gestern wissen ließ:

> Am 23. Juni kommt mit der „Artania“ ein neues Schiff nach Eckernförde (Aufenthalt 10 bis 16 Uhr) ;

>am 17. Juli folgt die „Albatros“ (14 bis 23 Uhr) ;

>am 19. Juli wird die „Deutschland“ erwartet (14 bis 23 Uhr);

>am 9. August besucht mit der „Amadea“ das Flaggschiff der Reederei Eckernförde (14 bis 23 Uhr);

> und zum Abschluss der Kreuzfahrtsaison kommt am 15. September noch einmal die „Albatros“.

Zuvor allerdings gibt es in knapp vier Wochen Kreuzfahrtschiffe im „Doppelpack“ zu bestaunen: am 5. September wird erneut die „Deutschland“ vor Eckernförde auf Reede gehen (7 bis 14 Uhr), am 6. September kommt die „Albatros“ (7 bis 13 Uhr).

Mit dieser gleichbleibenden Präsenz honoriert die Reederei die spezielle Eckernförder Begrüßungskultur, die bei den Passagieren offenbar gut ankommt. Während die Kreuzfahrer in St. Petersburg oder Tallinn weitab vom Zentrum ankämen und mit dem Bus dorthin gefahren werden müssten, „kommen die Passagiere hier direkt in die Innenstadt und werden herzlich begrüßt“, so Borgmann.

Solange dies so bleibt, dürfte Eckernförde Kreuzfahrthafen bleiben. Fünf Anläufe pro Jahr sind für den Touristik-Chef „völlig in Ordnung“, eine Steigerung der Frequenz nicht unbedingt anzustreben. Denn: Die Ankunft der Kreuzfahrtschiffe „soll ein tolles Ereignis bleiben.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen