Kreistagswahl : Kreis-SPD hat Kandidaten beisammen

Sie führen die SPD-Liste zur Kreistagswahl an: Martin Tretbar-Endress (v.l.), Iris Ploog, Hans-Jörg Lüth, Kai Dolgner und Sabrina Jacob.
1 von 2
Sie führen die SPD-Liste zur Kreistagswahl an: Martin Tretbar-Endress (v.l.), Iris Ploog, Hans-Jörg Lüth, Kai Dolgner und Sabrina Jacob.

SPD-Kreisverband Rendsburg-Eckernförde nominiert Kreistagskandidaten – Spitzenkandidat ist Kai Dolgner.

shz.de von
05. Februar 2018, 06:46 Uhr

Gettorf | Lennart Wulf ist mit 22 Jahren der jüngste Kreistags-Kandidat der SPD für den Kreistag Rendsburg-Eckernförde. Der Student der Volkswirtschaftslehre wurde zusammen mit 35 anderen Wahlkreis- und Listenkandidaten am Sonnabend im Hotel „Stadt Hamburg“ in Gettorf für die kommende Kreistags-Wahl nominiert.

Mehr als 100 Delegierte aus dem größten SPD-Kreisverbands Schleswig-Holstein waren der Einladung des SPD-Kreisverband Rendsburg-Eckernförde gefolgt. Neben der Wahl der Listen-Kandidaten verabschiedeten sie auch das Wahlprogramm für die Kommunalwahlen 2018.

Sönke Rix (MdB), Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes, zeigte sich in seiner Eröffnungsrede zufrieden mit der vorliegenden Kandidatenliste. „Ich bin froh und glücklich, dass wir für alle Wahlkreise Kandidaten haben, für einige hatten wir sogar zwei zur Auswahl.“ Rix machte die offene Arbeit der SPD-Kreistags-Fraktion für die gute Kandidatenlage verantwortlich. So könnten auch SPD-Mitglieder ohne Kreistags-Mandat mitarbeiten und im Laufe der Legislaturperiode als bürgerliche Mitglieder in kommunale Gremien nachrücken. „Es ist gelungen, eine ausgewogene Mannschaft von Männern und Frauen zusammenzustellen. Bis zum 20. Listenplatz greift das Reißverschlussverfahren. Ebenso ist es gelungen, unter 35-Jährige auf sicheren Listenplätzen zu platzieren“, so Rix. Die Delegierten folgten den Wahlvorschlägen des Vorstandes.

Die SPD-Liste wird angeführt von Kai Dolgner. Der Landtagsabgeordnete und Kommunalpolitiker gehört dem Kreistag seit 1994 an und ist seit 2008 Vorsitzender SPD-Fraktion. Es folgen auf den weiteren Listenplätzen: 2. Sabrina Jacob, 3. Hans-Jörg Lüth, 4. Iris Ploog, 5. Martin Tretbar-Endres, 6. Sina Marie Rooswinkel-Weiß, 7. Lennart Wulf, 8. Renate Brunkert, 9. Gerrit van den Toren, 10. Anke Göttsch, 11. Michael Rohwer, 12. Tatjana Larsen, 13. Jens Kolls, 14. Katja Seifert, 15. Bernhard Fleischer, 16. Anke Clark, 17. Peter Skowron, 18. Nicole Petersen, 19. Gustav Otto Jonas, 20. Dr. Ina Walenda, 21. Dominik Wieckhorst, 22. Frank Petzold, 23. Heinz Werner Frings, 24. Dr. rer. nat. Jörg Weimer, 25. Thomas Rahn, 26. Kurt Scherbarth, 27. Fred Hansen und 28. Horst Köller,

Als Direktkandidaten kandidieren für den Wahlkreis 18 – Gettorf: Jörg Weimer, für den Wahlkreis 19 – Altenholz/Felm: Sina Marie Rooswinkel-Weiß und für den Wahlkreis 20 – Dänischenhagen: Gustav Otto Jonas.

Die Weiterentwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs, die bedarfsgerechte und für die Eltern bezahlbare Kinderbetreuung, bezahlbarer Wohnraum und die Sicherstellung einer guten medizinischen Versorgung durch die landkreiseigene Imland-Klinik an den beiden Standorten Rendsburg und Eckernförde waren die wichtigsten Themen in den Vorstellungsreden der Kandidaten.

In einer früheren Fassung dieses Artikel wurde Fred Hansen als Direktkandidat für den Wahlkreis 18 aufgeführt. Dies ist nicht korrekt. Direktkandidat für den Wahlkreis 18 ist Jörg Weimer. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen