Kreative Stammgäste

 Mitmach-Aktion: Anneli Schmidt-Bölling, die Leiterin des Jugendzentrums Owschlag,  bespricht mit den 'Kiddies' die Gestaltung eines Plakats. Foto: hasler
Mitmach-Aktion: Anneli Schmidt-Bölling, die Leiterin des Jugendzentrums Owschlag, bespricht mit den "Kiddies" die Gestaltung eines Plakats. Foto: hasler

Programm für Jugendliche von Basteln bis Billard / Plakatgestaltung am "Kiddy-Tag" / "Oldies" kochen gern

Avatar_shz von
20. Mai 2011, 07:32 Uhr

owschlag | Pauline und Greta sind Stammgäste. Seit einem halben Jahr nutzen die beiden zehnjährigen Mädchen fast jeden Dienstag die Gelegenheit, den "Kiddy-Tag" im Jugendzentrum Owschlag zu besuchen. Und das mache ihnen sehr viel Spaß, berichten die beiden. In der Zeit von 14 bis 18 Uhr wird gespielt, gebastelt und gewerkelt.

Jugendzentrumsleiterin Anneli Schmidt-Bölling freut sich, dass so viele Jüngere dieses Angebot annehmen und bemüht sich, den Tag für die acht bis elfjährigen Jungen und Mädchen mit spannenden Mitmach-Aktionen zu gestalten. Zur Zeit dekorieren die Kinder ein großes Plakat mit ihren Handabdrücken, ihren Fotos und dem Gedicht "Ich träume mir ein Land" als Wandschmuck für ihr Jugendzentrum. Andere Kinder gestalten ein Holzbild mit Nägeln und Messing drähten. Bei dem schönen Wetter finden fast alle Aktivitäten draußen statt. Doch auch der große Innenraum zieht die jungen Besucher an. Es gibt dort eine Sitzecke, einen Tisch- und Stuhlbereich, eine Küchenzeile, ein kleines "Internetcafé", eine Tischtennisplatte, ein Kicker und einen Billardtisch.

Für eine weitere Altersgruppe ist der Mittwochnachmittag reserviert. Ebenfalls von 14 bis 18 Uhr treffen sich Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren. In dieser Gruppe legt Anneli Schmidt-Bölling viel Wert auf Eigeninitiative. Die Jugendlichen sollen eigene Vorschläge machen und gemeinsam wird daraus dann ein Monatsplan entwickelt. "Ich würde mich freuen, wenn aus dieser Altersklasse noch ein paar mehr Jugendliche kommen würden", sagt die Erzieherin.

Dafür sei die Gruppe der "Oldies", die sich am Donnerstag im Jugendzentrum trifft, sehr gut besucht. "Viele von denen kenne ich, seitdem ich hier arbeite. Sie gehen inzwischen auf weiterführende Schulen oder machen eine Berufsausbildung und kommen immer noch gerne", berichtet Schmidt-Bölling. Nach wie vor würden die Älteren sehr gerne kochen. Das bedeute, sich Rezepte auszusuchen, gemeinsam den Einkaufszettel zu schreiben und einkaufen zu gehen. Weiterhin seien Turniere bei den ab 15-Jährigen sehr beliebt. Ob nun Kicker, Billard, Dart oder Tischtennis - die Jugendlichen haben viel Spaß. Mit den Großen gehe es auch schon mal zum Wasserskifahren, Schwimmen oder auf die Kart-Bahn. Und etwa vier Mal im Jahr finde eine Lan-Party statt.

Die Öffnungszeiten für die älteren Jugendlichen fallen länger aus. Der Donnerstag startet um 14.30 Uhr und endet um 21 Uhr. Am Freitag ist von 13 bis 18 Uhr für alle Altersgruppen geöffnet. Und in den Sommerferien finden Ferienaktionen statt. Im vergangenen Jahr besuchten die Jugendlichen den Kolonistenhof, den Tierpark Neumünster und waren zum Schwimmen an der Ostsee. In diesem Jahr sind unter anderem Fahrten in den Hansapark, zum Wasserski-Laufen und ins Haithabu-Museum geplant.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen