zur Navigation springen

EMTV : Kosten sparen durch ehrenamtliches Engagement

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die EMTV-Mitglieder haben die Kosten des Vereinsheimumbaus durch eigene Arbeit um ein Drittel senken können.

Eckernförde | Große sportliche Veranstaltungen, Komplettumbau des Vereinsheimes, neue Bewirtschaftung der Vereinsgastronomie – im vergangenen Jahr ist im Eckernförder Männerturnverein von 1864 (EMTV) eine Menge passiert, wie die Anwesenden bei der Jahresversammlung des 2187 Mitglieder zählenden Vereins erfuhren. Erfolgte der Sportbetrieb in den zahlreichen Sparten und Großveranstaltungen wie Stadtlauf, Staffelmarathon und Ostseetriathlon reibungslos, sorgte der Pächterwechsel in der Gastronomie im Frühjahr zunächst für eine Großbaustelle im Vereinsheim, die auch mit ungeplanten Überraschungen aufwartete. „Letztendlich haben war das alles gut gewuppt“, schloss Karl-Heinz Ferlmann seinen Bericht von der Aktion, die mit rund 2500 ehrenamtlichen Arbeitsstunden das Vereinsheim in neuem Glanz erstrahlen ließ. Sorgte die Anfangskalkulation von rund 90  000 Euro bei Kassenwart Helmut Appel für beinah schlaflose Nächte, schrumpften die Gesamtkosten letztendlich auf gut 60  000 Euro, was ohne die Ideen, den persönlichen Einsatz und das Engagement der Beteiligten nicht möglich gewesen wäre.

In einem kurzen Abriss berichtete der Vorsitzende Andreas Kaiser zum Sportbetrieb in den einzelnen Sparten, die vom Auf und Ab geprägt sind. Stabil sei die Mitgliederzahl, die sich bei 10 Prozent der Einwohnerzahl Eckernfördes bewegt, davon seien allein 842 Jugendliche unter 18 Jahren. Zu viele vermeidbare Geschäftsvorgänge in der Geschäftsstelle erforderten Handlungsbedarf, auch könnten erhebliche Kosten bei Rückbuchungen eingespart werden, wenn die Mitglieder Kontoänderungen auch dem Verein melden würden. Nach wie vor seien noch Arbeiten am Vereinsheim erforderlich, auch eine Neugestaltung des Webauftritts und „Sportechos“ seien vorgesehen. Die zu geringe Zahl von 101 abgelegten Sportabzeichen stehe zudem in keinem Verhältnis zur Gesamtmitgliederzahl.

Zufrieden und dankbar zeigte sich der Vorsitzende in der problemlosen Zusammenarbeit der politischen Gremien und Stadtverwaltung. Er lobte die hohe Bereitschaft für ehrenamtliches Engagement im EMTV.

Ohne Höhen und Tiefen stellte Kassenwart Helmut Appel die Finanzlage dar. Erstmals hätten die Übungsleiterentschädigungen die 100  000 Euro überschritten. „Jeder einzelne Euro in diesem Bereich ist aber gut angelegt, wird doch damit der Sportbetrieb gesichert.“

Aus dem Vorstand verabschiedet wurde der stellvertretende Vorsitzende Thomas Lemm, der seit drei Jahren im Amt, auch zeitweilig den Verein kommissarisch leitete: „Mein Dank gilt allen, die mich in dieser Zeit unterstützt haben, aber jetzt muss ich an meine Gesundheit denken.“ Nachfolger wird Detlev Bülowius (64), der über die Tanzsparte in den Verein kam. Wiedergewählt wurden Kassenwart Helmut Appel und Stellvertreterin Kirsten Bülowius, Die Nachfolge von Rüdiger Henschel als Technischer Leiter trat Jan Buhs aus der Inline-Sparte an.

Ehrungen beim EMTV:

Sportliche Leistungen: Nicola Werner Rinkens, der sich sowohl für die Welt- als auch die Europameisterschaft im Triathlon qualifiziert hat. Mannschaft des Jahres: Triathlon-Athleten Martin Müller, Jens Friedrich, Marc Radeleff, Thomas Helbig, Torsten Schreiber, Nicola Werner Rinkens, Jan Per Brückner, Rene Kirschke und Beek Hadler.

Langjährige Mitgliedschaft: 25 Jahre (Silberne Ehrennadel): Margrit Johannsen, Jochen Vick und Heike Kohlmann. 50 Jahre (Ehrenmitgliedschaft): Renate Hinrichsen und Angelika Träger. 60 Jahre: Ruth Sell. 70 Jahre: Ursula Kruse. Ehrenmitglied für besondere Leistungen: Dieter Gimm.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen