zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. August 2017 | 20:44 Uhr

Das Perfekte Dinner : Kochen vor der Linse

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Martina Boldt macht mit bei VOX-Kochsendung „Das perfekte Dinner“ / Ausstrahlung im Februar

Martina Boldt ist gerne Gastgeberin. Die 51-Jährige aus Goosefeld kocht und isst für ihr Leben gern. „Ich habe gern die Bude voll“, sagt sie. Und sie schaut regelmäßig „Das perfekte Dinner“, das seit 2006 auf dem Kölner Privatsender VOX ausgestrahlt wird. Was lag also näher, als sich selbst bei dem Fernsehsender als Gastgeberin zu bewerben. Doch dafür brauchte sie erst noch den Anstoß einer Freundin, die bei einem gemeinsamen Frauenabend gleich am PC die Anmeldung für die Show losschickte.

Es dauerte nicht lange, da hat sich die Produktionsfirma ITV Studios auch schon bei bei ihr gemeldet. Erst gab es ein Telefoncasting, dann einen Termin bei ihr Zuhause. „Aus zehn Kandidaten wählen wir schließlich fünf für die Sendung aus“, so der Aufnahmeleiter Benjamin Angeloni über das Prozedere.

In der Sendung trifft Martina Boldt auf eine Frau aus Windeby, eine Rendsburgerin und zwei Männer aus Kiel.

Worum geht’s bei dem „Perfekten Dinner“? Fünf Bewerber kochen und besuchen sich reihum während einer Woche. Nach dem Dinner vergeben sie sich gegenseitig, aber geheim, Punkte (maximal zehn) für Gastlichkeit und natürlich für die Qualität des Menüs. Am Ende der Woche wird addiert, dem Gewinner winkt ein Geldpreis von 3000 Euro. Eingeladen zum stilvollen Abendessen wird mit originellen Menükarten.

Welches Menü die Goosefelderin gestern für den Abend bei ihr in der Bergkoppel ausgesucht hat, darf die 51-Jährige vor Ausstrahlung der Sendung nicht preisgeben. Die Speisekarte, die Martina Brandt für den alles entscheidenden Abend ausgetüftelt hat, soll es aber in sich haben. Mit drei Gängen und einem Aperitif wollte sie die hungrigen Herzen für sich gewinnen.

„Wir haben uns gut verstanden, obwohl wir ganz verschieden sind“, sagt Martina Boldt über die anderen Teilnehmer, die auch alle hervorragend gekocht hätten. Den Sieg hätten alle verdient.

Von einer kleinen Wohnungsführung, übers Einkaufen, Kochen und die Tisch-Dekoration bis zum eigentlichen Dinner mit den Gästen werden die Kandidaten der Sendung von einem Kamerateam beinahe rund um die Uhr begleitet. „Um halb neun ging’s los“, erzählt Martina Boldt über den aufregenden Tag. Mit Kameramann Davide im Nacken begannen nach dem Einkauf gleich die Vorbereitungen in der Küche. Als „Schnippelhilfe“ hatte die Goosefelderin Manfred Freiberg aus Fleckeby engagiert. „Viel erklären muss ich ihm nicht“, betont sie. Schließlich ist Freiberg selbst passionierter Koch. Hochkonzentriert werden dann gemeinsam vor der Linse Möhren geraspelt und Gurken geschnitten. Noch vier Stunden Zeit bis Sahada aus Windeby, Stephan und Marius aus Kiel sowie die Rendsburgerin Eva hungrig vor der Tür stehen.

 


>Voraussichtlicher Sendetermin ist der 9. bis 12. Februar.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Dez.2015 | 18:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen