Kochduell : Kochduell stärkt das Ehrenamt

Gastköche und Vertreter der  mit Spenden bedachten Vereine und Verbände: Sylvia Palenczat (v.l.), Maren Siedenbiedel, Inken Petry, Jan Joost, Reinhard Schmidt, Patrick Jürgensen, Martin Krumbeck, Agnes Teichmann, Michael Stöcken, Bastian Klohs, Heinke Nöhren-Goos, Volker Stark, Rudi Stöcks, Peggy Kersten  und Holger Andersch.
Foto:
1 von 3
Gastköche und Vertreter der mit Spenden bedachten Vereine und Verbände: Sylvia Palenczat (v.l.), Maren Siedenbiedel, Inken Petry, Jan Joost, Reinhard Schmidt, Patrick Jürgensen, Martin Krumbeck, Agnes Teichmann, Michael Stöcken, Bastian Klohs, Heinke Nöhren-Goos, Volker Stark, Rudi Stöcks, Peggy Kersten und Holger Andersch.

Bei fünf EZ-Kochduellen in 2014 kamen 753 Euro an Spenden zusammen. Das Geld wurde zum Abschluss der Serie an Vertreter von sechs Vereinen und Verbänden übergeben. Meisterkoch 2014 wurde Tristan Bubbers von der Landjugend Schwansen.

von
06. Juni 2014, 06:00 Uhr

Eckernförde | Die Kochduellserie 2014 ist abgeschlossen. Und auch wenn nur Tristan Bubbers von der Landjugend Schwansen als einer der acht teilnehmenden Gastköche der Kochduelle 2014 Meisterkoch werden konnte, so gab es am Ende noch viel mehr Gewinner. Insgesamt 753 Euro waren bei den fünf Kochabenden in Februar und März von den weit über 100 Jurygästen in den Gasthäusern für Vereine und Verbände gespendet worden. Diese Woche wurden die Beträge im Beisein einiger Gastköche im Haus der Eckernförder Zeitung übergeben.

Dabei spiegelte die Bandbreite der von den Gastköchen selber ausgewählten Vereine und Verbände die Vielfalt wider, die auch die Gastköche bereits auszeichnete. Die Idee, neben dem Spaß am Kochen, mit Spenden auch andere zu unterstützen, befand Pastor Martin Krumbeck als sehr schön. Er war in Vertretung für Petra Blümel gekommen, um für sie rund 244 Euro für die Trauerbegleitung Schwansen in Empfang zu nehmen. „Die Arbeit ist sehr berührend und es gehört große Professionalität dazu, um Menschen und Familien in den Stunden der Trauer zu begleiten“, berichtete Krumbeck voller Lob für Petra Blümels Arbeit.

Kraft, Motivation und Ausdauer benötigten auch die insgesamt 65 ehrenamtlichen Helfer der Tafel Eckernförde, wie deren Sprecher Reinhardt Schmidt, berichtete. Sie würden ihre rund 182 Euro Spenden zum Erwerb neuer Klappboxen für den Transport der Lebensmittelspenden verwenden. Damit werde vor allem die Arbeit der zwölf Fahrer mit ihren Privatfahrzeugen erleichtert, da die Spenden nicht wiederholt umgeladen werden müssten. Die Tafel betreut rund 300 Bedarfsgemeinschaften in Eckernförde und 65 in Gettorf.

Viele Anschaffung hat der Förderverein der Grundschule Karby auf dem Zettel, wie ihre Vorsitzende Inken Petry und Kassenwartin Maren Siedenbiedel berichteten. Der Verein habe gerade zwölf Bälle für die Pausen angeschafft. Außerdem sind zwei Tischkicker besorgt worden und auch an den Kosten eines Selbstbehauptungskurses beteiligt sich der Verein. Die 127 Euro kämen da genau richtig.

Neue Hundehütten, eine neue Heizung und ein neues Dach stehen unter anderem beim Tierschutzverein Angeln-Schwansen, der das Tierheim Weidefeld betreut an, berichtete Sylvia Palenczat vom Vorstand. Angewiesen auf Spenden freuten sie sich über jeden Cent; die rund 75 Euro vom Kochduell helfen auf jeden Fall.

Neue Bäume müssen am Waabser Friedhof gepflanzt werden. Die beiden Herbststürme hatten für zahlreichen Bruch gesorgt und eine Baumkrankheit für weitere Fällungen, wie Heinke Nöhren-Goos vom Kirchengemeinderat berichtete. Man habe schon Baumpaten gefunden, ergänzte Pastorin Peggy Kersten, aber dennoch stünden der Kirchengemeinde noch große Kosten bevor, die Spende über 67 Euro sehr willkommen.

Die Landjugend Schwansen wird ihre Spende über rund 60 Euro vermutlich für einen gemeinsamen Kanuausflug nutzen, berichtete Jan Joost, Vorsitzender der Landjugend. Kassenwart Patrick Jürgensen ergänzte, dass der von der Landjugend betriebene „Menschenkicker“ auch reparaturbedürftig sei.

Angesichts dieses großen ehrenamtlichen Engagements, dankten auch Michael Stöcken und EZ-Redakteur Dirk Steinmetz als Organisatoren der Reihe den Gastköchen Sabine Splettstößer, Holger Andersch, Rudi Stöcks, Uwe Rückert, Volker Starck, Tristan Bubbers, Almut Witt und Bastian Klohs für ihre Teilnahme. Klohs wie auch Starck dankten für Teilnahmemöglichkeit. Sie hätten viele Erfahrungen gesammelt und Spaß gehabt.

Dank gilt auch den Gastronomen vom Koseler Hof, Gasthaus Nüser, Gasthaus Victoria und Riesby Krog, die den ihre Küchen öffneten. „Es war eine schöne Serie mit tollen Gerichten“, sagte Küchenchef Michael Stöcken vom Fischerhaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen