zur Navigation springen

fussball-Verbandsliga : Knocke will Stephan Wendt wieder jubeln sehen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Dänischenhagener Trainer hofft, dass seine Offensivspieler nach intensivem Torschusstraining gegen den Osterrönfelder TSV wieder treffen.

von
erstellt am 13.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Frank Knocke bleibt weiterhin unaufgeregt analytisch. Vor dem Spiel seiner Dänischenhagener Verbandsliga-Fußballer sagt er: „Wir müssen jetzt so weiter machen wie zuletzt in Gettorf und einfach noch ein paar Fehler minimieren.“ Klingt einfach, doch damit es gegen den Osterrönfelder TSV – eine Mannschaft, die zuletzt viele Ligakenner mit einer unerwarteten Siegesserie überraschte – mit einem Erfolg im heutigen Heimspiel klappt, braucht der MTV dringend wieder treffsichere Schützen. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

Das sieht auch Knocke so. „Gerade Stephan Wendt fehlt ein Erfolgserlebnis. Er will vielleicht zu viel“, sagt Knocke der seinen besten Torjäger aus der Vorsaison gerne wieder jubeln sehen möchte. Um das Gefühl für den erfolgreichen Torabschluss wieder zu finden, ließ Knocke im Training Torschüsse üben. „Das kann ja manchmal helfen“, hofft er.

Im OTSV, dessen Siegesserie am vergangenen Spieltag im Derby gegen den RTSV riss (1:4), sieht Knocke einen Gegner auf Augenhöhe. „Wichtig für uns ist die richtige Körpersprache vom Anpfiff weg“, sagt der MTV-Trainer, der sich nur zu gut an das letzte Duell gegen die Osterrönfelder erinnerte, als die seinen Abwehrspieler Christoph Thede nach 20 Sekunden bereits rüde foulten. „Da wussten wir gleich was Sache ist“, sagt Knocke. Im MTV-Kader wird wieder rotiert. Vier Spieler fehlen, dafür kehren vier zurück.

EZ-Tipp: 1:1.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen