zur Navigation springen

FUSSBALL-VERBANDSLIGA : Knocke: „Brauchen noch vier Siege“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Im Rahmen unserer Hinrundenbilanzen in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost schauen wir diesmal auf den Kieler Kreisliga-Vizemeister MTV Dänischenhagen, der sich als Last-Minute-Aufsteiger gut behaupten konnte.

Als letzte Mannschaft hatte sich der Kieler Kreisliga-Vizemeister MTV Dänischenhagen nach seinem Triumph in der Relegationsrunde für die Fußball-Verbandsliga Nord-Ost qualifizieren können. Entsprechend kurz fiel deshalb auch die Sommerpause aus, was die Mannschaft von Trainer Frank Knocke gegen Ende der Hinrunde 2013/14 auch zu spüren bekam. Dennoch blicken die Dänischenhagener insgesamt auf eine sehr erfreuliche Hinserie zurück.

„Ich bin sehr zufrieden und auch überrascht, dass wir so viele Punkte gewinnen konnten“, sagt Knocke. Mindestens genauso freut er sich aber über die Tatsache, dass sich seine Spieler auch fußballerisch weiterentwickeln konnten. „Es heißt ja immer, dass man an seinen Aufgaben wächst und sich dem Gegner anpasst. Während meine Jungs in der Kreisliga die meisten Spiele auch mit 95 Prozent Einsatz gewinnen konnten, haben sie nun gemerkt, dass sie in jedem Spiel alles geben müssen, um konkurrenzfähig zu sein. Aus diesem Grund haben sie sich fußballerisch und in ihrer physischen (Handlungs-)Schnelligkeit verbessert. Das lässt mich für die Rückrunde hoffen.“

Trotz des bisher guten Abschneidens fühlen sich die Dänischenhagener noch keineswegs gesichert. 35 bis 36 Punkte sollten es am Saisonende schon sein, um auch in der kommenden Saison in dieser Liga spielen zu können, glaubt Knocke. „Momentan haben wir 23 Zähler. Das ist gut, aber keineswegs ausreichend. Wir werden mit aller Macht gegen den Abstieg kämpfen. Dazu fehlen uns noch vier Siege. Das wird schwer genug.“

In der Rückserie stehen dem MTV allerdings wieder seine gelernten Defensivkräfte zur Verfügung. „Zuletzt fielen in unserer Viererkette fünf von sechs Verteidigern aus. Diese mussten wir dann mit Mittelfeldspielern ersetzen. Die Jungs haben das auch klasse gemacht, aber es war sicherlich keine Optimallösung“, sagt Knocke, der nun wieder auf Lasse Deblitz und Florian Sötje zurückgreifen kann.

Als Schlüsselspiele der Hinrunde sieht der Dänischenhagener Coach zwei Partien an: „Zum einen fällt mir da unser drittes Spiel bei der SpVg Eidertal-Molfsee ein. Nach den beiden Partien zum Auftakt gegen Mitaufsteiger haben wir dort beim 0:0 gezeigt, dass wir hoch konzentrieert in der Liga spielen und mithalten können. Das andere war die letzte Begegnung vor der Winterpause gegen Preetz. Nachdem wir in den Spielen davor schlecht aussahen, haben wir beim 1:1 eine große Moral gezeigt.“

Die Dänischenhagener beginnen ihre Vorbereitung am 27. Januar mit fast unverändertem Kader. Während sie Tim Karsjens, der aus beruflichen Gründen nach Niedersachsen zieht, ersetzen müssen, haben sie mit Rückkehrer Jonas Voth (USA-Aufenthalt) eine neue Option im Kader. „Wir wollen versuchen, die nötige Galligkeit wieder aufzubauen“, sagt Knocke. „Außerdem bin ich ein großer Verfechter davon, dass hinten wieder die Null steht. Wir hatten in der Vorrunde drei Spiele mit vier Gegentoren. Das geht gar nicht!“

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen