zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

14. Dezember 2017 | 11:52 Uhr

Klimabaum : Klimabaum Nr. 9 in Damp gepflanzt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zum 150. Geburtstag der Sparkasse Schwansen wird in Damp der Klimabaum Nr. 9 gepflanzt. Mit Unterstützung der Stiftung Klimawald erfolgt die Pflanzung eines Klimabaumes heute auch in Eckernförde.

Er ist klein, so unscheinbar und strahlt dennoch Würde und Harmonie aus, der Kugelahorn. Stolz reckt er nun in der Gemeinde Damp seine Äste, als Klimabaum Nummer neun, in die Höhe. Ein besonderes Jubiläumsgeschenk, das die Förde Sparkasse gestern zum 150. Geburtstag der Sparkasse Schwansen überreichte. Gemeinsam mit Bürgermeister Horst Böttcher, Ulrich Boike als stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Förde Sparkasse, Thomas Jahnke als Vertriebsdirektor der Förde Sparkasse, Filialleiter Dietmar Ruhfus und dem Vorstand der Stiftung Klimawald, Alf Jark und Franz Isolt, pflanzten sie den neunten offiziellen Klimabaum in Deutschland.

Ein kleiner Baum mit einer großen Wirkung. Alf Jark stellte in eindrucksvollen Worten die Stiftung Klimawald vor, eine Idee der Familien Jark, Isolt und Martin Grikschat, um dem drohenden Klimawandel entgegenzuwirken: „Ein 100 Jahre alter Laubbaum leistet Unvorstellbares: er bindet 6298 Kilogramm reines Kohlendioxid, produziert 4580 Kilogramm (fast 4,6 Tonnen) Sauerstoff. Aber nicht nur für saubere Luft sorgen unsere Bäume. Ein Baum ernährt rund 2500 Regenwürmer, die den Boden lockern, er bietet Vögeln, Insekten und manchem Säugetier Lebensraum und Nistplatz. In seinem Schatten kann man sich niederlassen, sich an seinem Blätterdach, seinem Grün und seiner Blütenpracht erfreuen. Die Bäume sind nicht nur natürliche Sonnenschirme, sondern auch die grüne Lunge unserer Erde. Mit der Stiftung Klimawald kann sich jeder einbringen, um ein Stück Wald zurückzuschaffen.“ Bürgermeister Horst Böttcher hat sich aufgrund des langsamen und geringen Höhenwachstums bewusst für den Kugelahorn entschieden: „In unserer Gemeinde ist es der elfte Baum seiner Art, aber der erste offizielle Klimabaum. Eine sehr schöne Idee der Förde Sparkasse, die mit der Stiftung zusammen auch unsagbare Wirkung hat, ich wünsche mir viele Mitmacher.“ Da ein Klimabaum noch keinen Wald macht, sollen viele weitere Bäumchen hinzukommen. Die Sparkasse überreicht am Weltspartag insgesamt 500 Klimabäumchen an Kunden in Eckernförde und den Filialen Rieseby, Fleckeby, Karby und Vogelsang-Grünholz je ein Bäumchen. Ulrich Boike: „ Wir wollen deutlich machen, dass regelmäßiges Sparen kleinerer Beträge sinnvoll ist und sich so zu einem späteren Zeitpunkt auch größere Träume erfüllen lassen. Das Sparkassenbuch ist wie ein junger Baum, der regelmäßig gegossen werden muss, um groß und stark zu werden.“

Zu dieser Aktion haben die Sparkassen auch am Mittwochnachmittag geöffnet. Franz Isolt weist darauf hin, dass Schleswig-Holstein das waldärmste Land in Deutschland ist. Die Stiftung Klimawald ist eine Bürger-Mitmach-Stiftung und gemeinnützig anerkannt.

Alle Bürger sind eingeladen zu helfen, um mehr Wald im Norden entstehen zu lassen. Mehr Informationen, auch über die Möglichkeit mit einer Spende eine originelle und Geschenkidee zu verwirklichen, gibt es unter www.stiftung-klimawald.de.

Heute wird um 15 Uhr im Eckernförder Kurpark im Beisein von Bürgermeister Jörg Sibbel und Frank-Arnold Tams, Vertriebsdirektor der Förde Sparkasse, der Klimabaum Nr. 10 gepflanzt. Am 30. Oktober erfolgt die Pflanzung von Klimabaum Nr. 12 um14 Uhr in Rieseby am Schulhof.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen