Modelleisenbahn in Altenholz : Kleine Züge – große Leidenschaft

Eisenbahn, Schiffe und Bäume im Kleinformat sind für die Hobbybastler mehr als ein Freizeitvergnügen: Martin Greve vom Märklin Insider Treff Kiel hat die „Modellbahnfahrtage“ in der Sporthalle der Claus-Rixen-Schule mit organisiert.
1 von 3
Eisenbahn, Schiffe und Bäume im Kleinformat sind für die Hobbybastler mehr als ein Freizeitvergnügen: Martin Greve vom Märklin Insider Treff Kiel hat die „Modellbahnfahrtage“ in der Sporthalle der Claus-Rixen-Schule mit organisiert.

Märklin Insider Treff veranstaltet Modellbahnfahrtage in der Sporthalle der Claus-Rixen-Schule. Besucher als Lokführer.

shz.de von
30. Dezember 2017, 06:27 Uhr

Altenholz | Ein Liebespaar sitzt knutschend auf einer Bank, Kühe grasen auf einer Weide während ein ICE vorbeisaust - und neben den Gleisen demonstrieren Tierschützer: Ungewöhnliche Szenen spielen sich in der Turnhalle der Claus-Rixen-Schule in Altenholz ab - allerdings im Kleinformat. Wo sonst Sportler schwitzen, führen bis zum 5. Januar die Modellbahner vom Märklin Insider Treff (MIT) Kiel die Regie.

D-Zug, Güterwaggon und ICE: Die imposante H0-Anlage (Maßstab 1:87) mit einer Gleislänge von mehr als 200 Metern hat für jeden Betrachter – egal, ob Kind oder Erwachsener – ein interessantes Detail zu bieten. Sogar historische Loks aus dem 19. Jahrhundert ruckeln über die Schienen. „Wir stellen mit unseren Modulanlagen eine norddeutsche Landschaft dar“, erklärt Martin Greve aus Altenholz, der die Modellbahnfahrtage gemeinsam mit seinem Mitstreiter Frank Gerken aus Bordesholm organisiert. Dafür präsentieren gut zwei Dutzend Modellbahner eine Woche lang ihre Schätze in der Sporthalle.

Doch vorher schleppten die Hobbybastler stundenlang Holzteile sowie Zubehör in die Halle und schraubten dann Module zusammen. Jetzt gleicht die Sporthalle einer Miniatur-Welt mit Bahnhöfen, Wäldern, Seen, Feriendörfern, Windmühlen oder einer Spedition. Sogar einem dunklen Kapitel der deutschen Geschichte widmen sich die Modellbahner: Auch die ehemalige DDR-Grenze inklusive Wachturm hat in der Miniatur-Anlage einen Platz gefunden. Unterdessen präsentiert Thomas Hauschild ein Modell der alten Levensauer Hochbrücke, dessen Länge 1,60 Meter beträgt. „Es fährt auch ein Zug drüber“, erzählt der Modellbahner aus Süderbrarup.

Die Anlage wird Martin Greve zufolge mit Hilfe digitaler Technik gesteuert, wofür den Modellbahnern mehrere Stellpulte zur Verfügung stehen. Parallel dazu gibt es eine drahtlose Variante, die über Antenne und Funk funktioniert. „Es können bis zu 20 Lokomotiven gleichzeitig fahren“, rechnet der 53-Jährige vor.

Bei der Aktion in Altenholz kommen auch die Besucher zum Zug: Kinder und Erwachsene erhalten an den sogenannten Fahrtagen die Gelegenheit, einmal selbst eine Lok zu steuern. „Manche haben danach ein größeres Verständnis für die Bahn und deren Verspätungen“, sagt Greve augenzwinkernd. Denn auch die Hobby-Zugführer müssen Fahrpläne einhalten und auf die Signale achten.

Für Greve ist eine Modelleisenbahn keineswegs bloß ein Spielzeug für kleine oder große Jungen. „Hier muss man sich an Regeln halten, sonst funktioniert das alles nicht“, betont der Altenholzer. Zudem beschreibt der Modellbahner sein Hobby als durchaus vielfältigen Freizeitspaß, wobei Holzbau, Elektrotechnik, Elektronik und digitale Technik eine Rolle spielten. Deshalb holte Greve das Altenholzer Jugendzentrum „Tümpel“, dessen Leiter der Sozialpädagoge ist, als Kooperationspartner der Modellbahnfahrtage mit ins Boot. Bei der Veranstaltung backen einige der Stammbesucher nun Waffeln und schenken Kaffee aus. „Und ich möchte ihr Interesse am Handwerk wecken“, erläutert Greve mit Blick auf die geschickten Tüftler aus der Modellbahner-Szene.

Wer einen Blick auf die Anlage in der Sporthalle der Claus-Rixen-Schule, Klausdorfer Straße 72 bis 74, in Altenholz werfen möchte, hat dazu noch bis einschließlich 5. Januar jeweils von 14 bis 17 Uhr die Gelegenheit. „Fahrtage“ sind am heutigen Sonnabend, 30. Dezember, sowie am Montag und Dienstag, 1. und 2. Januar, jeweils von 14 bis 17 Uhr.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen