zur Navigation springen

Spannende Rennen : Kleine Flitzer mit Elektroantrieb

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Am Wochenende werden in die Bistensee die Deutschen Meisterschaften ausgetragen

von
erstellt am 17.Sep.2015 | 06:20 Uhr

Auf das Halbfinale hofft Torben Matz schon, doch für ganz vorne wird es vermutlich nicht reichen. Dafür sei die Konkurrenz in der Klasse einfach zu stark. Der 39 Jahre alte Bistenseer ist der Lokalmatador bei den Deutschen Meisterschaften der funkferngesteuerten Elektro-Offroader, die ab morgen auf der Anlage des Vereins Schietschmieter Bistensee ausgetragen wird. Der Vorsitzende Norbert Matz erwartet rund 70 Teilnehmer aus ganz Deutschland. Die meisten von ihnen zelten auf dem Campingplatz direkt neben der Rennbahn. „In den letzten zwei Wochen wurde die 310 Meter lange Bahn richtig in Schuss gebracht gebracht“, erzählt er. Spannende Rennen sind also garantiert.

In den vergangenen Jahren hat es schon etliche Meisterschaften in den verschiedenen Klassen auf dem Bistenseer „Mühlenring“ gegeben. Sogar eine Europameisterschaft wurde bereits hier aus getragen. Doch eine Deutsche Meisterschaft in der Klasse Offroad, Elektro, 1:8 findet erstmalig bei Familie Matz statt. „Im Norden ist die Klasse noch nicht so verbreitet“, sagt Norbert Matz. Das Finale in Bistensee soll der Klasse also etwa Aufwind geben. „Im Vergleich zu den Verbrennern sind die Elektro-Fahrzeuge leise, aber auch schneller“, sagt Torben Matz, und damit auch schwieriger zu fahren. Kleine Lenkfehler können den 2,5 PS-Flitzer schnell aus der Bahn werfen. Zehn Minuten dauern die Läufe, die Fahrzeuge, die die meisten Runden hinter sich haben, sind weiter. Im Finale am Sonntag treten die zwölf Besten gegeneinander an.

Zu den Favoriten zählt nach Einschätzung von Matz Marvin Fritschler aus Bad Oeynhausen, der erst vor wenigen Wochen Deutscher Meister mit den Offroad-Verbrennern wurde. Auch Daniel Reckward aus Xanten, der schon Europa- und Weltmeister wurde, wird vorne mitfahren. Gespannt blicken Torben und Norbert Matz darauf, wie sich die Burat und Berkan Kilic schlagen. Die zehn und acht Jahre alten Brüder konnten bereits mit vorderen Plätzen überraschen.

Am Freitag können die Fahrer ab 9 Uhr auf der Anlage in Bistensee trainieren. Am Sonnabend beginnen dann ab 10 Uhr die Vorläufe. Das Finale wird dann gegen 16 Uhr am Sonntag gestartet.  

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen