zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. Oktober 2017 | 19:08 Uhr

Fasching : Klein-Brasilien kommt nach Ascheffel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Fasching zieht in Ascheffel ein. Eine Schar Schmücker haucht dem Saal des Alten Bahnhofs einen Hauch von Brasilien ein. Bis zum Kappenfest unter dem Motto „Karneval in Rio“ am Sonnabend muss alles für das große Fest fertig sein.

shz.de von
erstellt am 28.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Ascheffel | Noch vier Tage, dann ist es so weit: Dann lüftet Prinz Charly vom Zuckerhut das Geheimnis, wer seine Prinzessin ist. Bevor am Sonnabend ab 19.30 Uhr im Alten Bahnhof in Ascheffel mit dem Kappenfest der Roten Kappen der Karneval eingeläutet wird, ist der Saal noch in der Hand der Schmückermannschaft.

Getreu dem Motto „Karneval in Rio“ verwandeln die Schmücker den Saal in ein kleines Brasilien. An einer Wand zieht ein Karnevalsumzug mit Sambatänzerinnen vorbei, und gegenüber ist ein Strand zu sehen. Die Musikbühne wird sich bis Sonnabend in eine Slumhütte verwandeln, und wenn das Prinzenpaar in den Saal einzieht, wird die Bühne zur Strandbar an der Copacabana umgebaut worden sein. Die Decke des Saals zieren zahlreiche Krepppapierbahnen in den Farben Brasiliens – Grün, Gelb und Blau. Über allem thront die bekannte Jesus-Statue – die Ascheffeler Variante ist 2,70 Meter groß und aus Holz.

Am 17. Januar haben die Schmückarbeiten begonnen. Seitdem treffen sich die Helfer werktags jeden Abend ab 18 Uhr und sonnabends von 10 bis 16 Uhr, um den Saal für die Karnevalssaison festlich zu schmücken. „Wenn wir den tollen Saal nicht hätten, wäre es ein normales Karnevalfest“, betont Dirk Rathmann, wie wichtig die Dekoration für das Fest ist. Seit fünf Jahren gehört er zu den Schmückern. Das Team sei gut, und die Arbeit steigere die Vorfreude auf das Fest, sagt Rathmann.

Mareike Grimm gehört seit diesem Jahr zu den Schmückern. Sie würde es schade finden, wenn das Fest irgendwann nicht mehr stattfinden könnte, weil keine Helfer mehr gefunden werden könnten, erklärt die 21-Jährige, warum sie mit anpackt.

Getestet wird bis Sonnabend noch ein neuer Behälter unter der Decke, in dem die rund 100 Luftballons für den Luftballontanz untergebracht werden. Bisher waren sie in einem Netz, jetzt sollen sie in einer Kiste unter der Saaldecke liegen, bis sie auf die Tanzfläche fallen. „Wir müssen noch mal testen, ob das klappt“, sagt Schmückmeister Torben Svensson und fügt hinzu: „Warum sollte es nicht funktionieren? Geht nicht, gibt es bei uns eigentlich nicht.“

 

 

 

> Das Kappenfest findet am Sonnabend, 1. Februar, ab 19.30 Uhr statt. Der Einlass beginnt um 18 Uhr. Am Sonnabend, 8. Februar findet um 14.30 Uhr der Kinderkarneval statt. Einlass ist ab 13.30 Uhr. Am Sonnabend, 15. Februar, findet ab 15 Uhr der Karnevalsnachmittag statt. Kartenvorverkauf bei der Bäckerei Rehbehn. Infos unter www.rote-kappen.de oder www.facebook.com/karnevalsverein.rotekappen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen