zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. November 2017 | 05:41 Uhr

Golf : Kitzeberg durchbricht Altenhofer Serie

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der elfte Sieg in Serie blieb den Golfern des GC Altenhof, die allerdings auch nicht in bester Besetzung antraten, bei Landes-Mannschaftsmeisterschaften im GC am Sachsenwald verwehrt.

shz.de von
erstellt am 18.Jun.2015 | 06:00 Uhr

Eine doch sehr umgewandelte Altenhofer 1. Herren Golf-Mannschaft verpasste es in diesem Jahr, den Titel der Landes-Mannschaftsmeisterschaften der Gruppe A zu verteidigen. Headpro Nils Sallmann und Kapitän Moritz Graf zu Rantzau waren sich einig, dass diesmal die Spieler eingesetzt werden sollen, die sonst seltener spielen. Diese müssen an solche größeren Wettspiele herangeführt werden. Somit wurde auf Spieler wie Christoph Schröder, Marco Willenbrock, Henning Vellguth, Justus Jürgensen und Moritz Graf zu Rantzau verzichtet, um den jungen Spielern wie Philipp Krück, Niklas Theilken, Ingmar Harms und Jonas Mielck Spielpraxis unter härteren Wettkampfbedingungen zu ermöglichen.

Im Halbfinale ging es gegen gut eingestellte und hoch konzentrierte Kitzeberger spannend zu. Nach den Vierern lag man 1:3 zurück, da nur die Routiniers Stephan Polychronakos und Falk von Wildenradt ihren Vierer gewinnen konnten.

Das Ergebnis sollte in den Einzeln nicht mehr gedreht werden können, obwohl der GC Altenhof noch einmal alles versuchte. Der GC Kitzeberg hat verdient das Final erreicht, da der GC Altenhof eine schlechte Leistung vom Abschlag aus zeigte.

Am zweiten Tag wollten sich die Altenhofer den Klassenerhalt sichern und sich rehabilitieren, da keiner mit der Leistung vom Vortag zufrieden war. Allerdings zeigten die Spieler, angeführt von den starken Stephan Polychronakos, Moritz Ackerhans und Chrsitian Stübinger erst in den Einzeln, welche Qualitäten sie haben. Nach einem 2:2 nach den Vierern, gewannen der GC Altenhof die acht Einzel mit 7:1, davon einige Spiele mit sehr deutlichen Ergebnissen. So wurde der dritte Platz gesichert.

„Wir können mit dem Wochenende zwar nicht zufrieden sein, haben wir doch vom Tee zu viele Fehler gemacht, um dieses Turnier zu gewinnen. Dennoch haben wir auch viel Positives gesehen, was uns Mut macht für die kommenden Aufgaben“ sagt Trainer Nils Sallmann. Nach einer Serie von zehn Meisterschaften, schaffte es der GC Altenhof nicht, die elfte Meisterschaft zu gewinnen. Nach 23 Jahren gewann der GC Kitzeberg. Eines versprach Trainer Nils Sallmann aber direkt im Sachsenwald. Er werde nicht 23 Jahre auf die nächste Meisterschaft warten.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen